Die toxisch-septische Peritonitis bei Appendicitis Diese Entzündungsform tritt häufiger bei Kindern auf, selten bei Erwachsenen. Auffällig ist hierbei der deutliche Kontrast zwischen geringen lokalen Zeichen und dem rapide sich verschlechterndem Allgemeinzustand. Nicht die Schmerzen stehen im Vordergrund, sondern wiederholtes Erbrechen. Aschgraue Gesichtsfarbe, kalte Arme und Beine und schneller flacher Puls. Wie man da an Appendicitis denken soll??? Es findet sich bei genauer Untersuchung eben doch ein umschriebener Druckschmerz im rechten Unterbauch verbunden mit leichter Abwehrspannung. Und man braucht wohl auch klinische Erfahrung...
Der Durchbruch Ohne chirurgischen Eingriff ist der Verlauf absolut tödlich.
Der Körper vergiftet sich quasi an dem eigenen Darminhalt. Es kommt zu toxischem Nierenversagen, und Streßblutungen (Patient erbricht schwarzen Kaffeesatz, hämatinisierter Magensaft).