Geschichte

Die Blinddarmentzündung (Appendizitis) war Jahrtausende lang eine der gefährlichsten Krankheiten der Menschheit. Die technischen und biologischen Probleme bei operativen Eingriffen im Bauchraum waren einfach zu groß. So starben noch 1906 in Preu/szlig;en mehr Menschen zwischen dem 10. und 25. Lebensjahr an Appendizitis als an allen anderen Krankheiten zusammen. Meist war es der Durchbruch meiner Haut (Perforation), die zu einer tödlichen diffusen Bauchfellentzündung führte.

Am 27.4.1887 schnitt GEORG THOMAS MORTON als erster einen perforierten Blinddarm heraus.
(G.Th.Morton war übrigens der Sohn von W.G.Morton, der 1846 die Äthernarkose eingeführt hatte.)
Um die Jahrhundertwende entschlo&zlig; man sich allenthalben zur Frühoperation, vorübergehend auch zu einer Operation im Intervall.
Aber noch 1901 starb der weltbekannte Chirurg Carl Langenbuch an einer zu spät behandelten Blinddarmentzündung.
[Wer sich für Medizingeschichte interessiert, sollte in Geschichte der Medizin in Schlaglichtern, Meyers Lexikonverlag,1990 nachlesen oder auf meine Homepage gehen]