Ursprung dieses Proggis war zunächst mal mein Kopf. Da entstand die Idee, die es dann irgendwie zu verwirklichen galt.

Der Computer stand da, Windows XP war drauf,- wie ist es zu packen?
Holte mir per Modem 1stPage2000 und begann zu experimentieren.
Ein kleiner SW-Handscanner lag bereit. Wie Farbe reinbekommen?
Ich fand TOPDRAW, ein kleines Sharewareprogramm mit vielen Malmöglichkeiten.

Ok, dann ein kleiner Rückgriff auf
1.) Leger / Nagel: Chirurgische Diagnostik, Krankheitslehre und Untersuchungstechnik, Berlin 1978
und damit die OP-Situation besser zu verstehen ist
2.) Theo Becker: Kurzgefaßter Operationskurs, 1984 Leipzig.
Die Autoren mögen mir verzeihen, wenn ich ihre Texte in einer vulgären Weise auslegte. Der Pfad zwischen Wissenschaft und Allgemeinverständinis ist manchmal recht klein.
Der schmale Pfad
In der Hoffnung nicht selbst abgestürzt zu sein, wünsche ich angeregtes Studieren.
Wer will kann Kontakt mit mir aufnehmen per E-Mail.

Und wer es ganz genau wissen will, der kann sich diesen Operationsfilm ansehen...
Heute operiert man einen Wurmfortsatz allerdings nicht mehr - wie ich es noch kenne - mit Bauchschnitt,
sondern man macht eine laparoskopische Appendektomie, d.h. man greift nur minimalinvasiv ein mit kleinem
Schnitt und einem Laparoskop ("Bauchhöhlenlenguckrohr")...

Hier ein Link zur OP: Laparoskopische Appendektomie