Kaufbar Braunschweig – „Aus der Norm gefallen…“

Die DRK-KaufBar ist ein soziokulturelles Haus mit leckerem Essen und einem vielfältigen Veranstaltungsangebot.

Mit Beratungsräumen nach Terminvereinbarung Soziale Beratung und Migrationsberatung, bei Nachfrage auch in englischer, arabischer oder französischer Sprache. In den Projekten KreativBar, SprachBar, DRK-Kleidercenter Jacke wie Hose oder in der DRKFlüchtlingsarbeit, Blutspende und DRK-Ehrenamtskoordination können Sie sich auch selbst engagieren.

Z.Zt. läuft eine Ausstellung:
Perspektivwechsel
Fotografien und Texte von Menschen,
die „aus der Norm gefallen“ sind.

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

„Fridays for Future“ – Schüler streiken in Braunschweig

Trotz des Regens kamen in Braunschweig am Freitag, den 15.März 2019, ca. 2.700 Schüler auf dem Schlossplatz in Braunschweig zusammen, um durch ihren Schulstreik auf die Klimaveränderung aufmerksam zu machen. Sie waren Teil einer weltweiten Bewegung (über 120 Länder), welche von der Schwedin Greta Thunberg angestoßen wurde.

Ihr Motto: „Wir schwänzen nicht, wir kämpfen!“

Die Stimmung auf dem Schlossplatz bei den Redebeiträgen und der Musik war gut. Es folgte eine Demonstration durch die Braunschweiger Innenstadt. Viele ältere Passanten begrüßten die Streikaktion der Schüler. Die Politiker wurden gefragt, ob sie jetzt den Arsch in der Hose hätten, auch unbequeme Entscheidungen für den Klimawandel zu fällen.

„Wir machen weiter, bis ihr endlich in die Gänge kommt“, meinten die Schüler.

Die nächste größere Aktion ist für den 29.März 2019 geplant.

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Neue Homepage unserer Selbsthilfegruppe Angst & Depression

Hier der Direktlink SHG Angst und Depression

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

aufstehen! – Sammlungsbewegung in Braunschweig …

DIE SAMMLUNGSBEWEGUNG

Ob in Frankreich oder Deutschland, die Ungleichheit wächst. In Frankreich haben die #Gelbwesten den Präsidenten der Reichen, Emanuel Macron, unter Druck gesetzt. Wir müssen auch in Deutschland auf die Straße – friedlich, aber mutig! Für eine Politik für die Millionen, nicht für Milliardäre.

Das gleiche Elend und die gleiche Ungleichheit findet sich auch in Deutschland, in Niedersachsen und Braunschweig. Wir nehmen nicht länger hin, dass über 20.000 Menschen in unserer Stadt von Transferleistungen leben müssen, dass 8.000 Kinder arm und 500 Menschen obdachlos sind.

Unser Motto: Braunschweig steh auf!

Was ist Aufstehen?

Aufstehen ist eine soziale und demokratische Erneuerungsbewegung. Jeder und jede ist wichtig und kann etwas tun.

Wer sich informieren möchte – hier weitere Links:
aufstehen – zentral
aufstehenbraunschweig

Die Stammtische finden jeden Donnerstag um 19:00 Uhr im Apo-Restaurant statt.

Zum Gesamttreffen in Braunschweig finden sich alle am letzten Donnerstag um 19:00 Uhr in der Brunsviga ein.

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Neujahrsempfang 2019 der LINKEN Braunschweig

Ich habe das Video bei YouTube auf „privat“ gestellt, wegen Datenschutz-Grundverordnung DSGVO.
Wer es sehen möchte, schreibe mir eine Mail oder über „Kontakt“ in diesem Blog.

Aber bei den Tonaufnahmen gibt es keine Probleme.

Deshalb hier die Begrüßung von Ursula Weisser-Roelle und der Redebeitrag von Victor Perli (MdB) zur aktuellen Situation und seiner Arbeit im Bundestag:

Victor Perli

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1918 – War es in Braunschweig eine Revolution?

Dietrich Kuessner spricht über die zur Zeit viel behandelte Novemberrevolution in Stadt und Land Braunschweig unter der Frage:
»War es eine Revolution?«.

Anhand selten zitierter Quellen betont Kuessner die Rolle der Kontinuitäten in Regierung und Verwaltungen, die eine Revolution früh erstickten. Er führt seine Thesen in der von Wulf Otte und Maik Ohnezeit veröffentlichten Darstellung »Von der Monarchie und Demokratie« fort.

Dieterich Kuessner, Pfarrer in der Braunschweigischen Landeskirche i. R. Er hat sich in den letzten 40 Jahren mit der Geschichte des Braunschweigischer Landes und der Braunschweigischen Landeskirche im Nationalsozialismus kritisch auseinandergesetzt.

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Antikriegstag 2018 in Braunschweig …

»Keine Kriege, keine Waffen:
Die Welt will LEBEN LIEBEN LACHEN!«

Unter diesem Motto gehen wir auf die Straße.
100 Jahre nach Ende des 1. Weltkrieges nehmen wir den Antikriegstag am 1. September (als Jahrestag
des Beginns des 2. Weltkrieges) zum Anlass, die Losung »Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus« zu
erneuern und unsere Forderungen zur Abrüstung und für ein menschenwürdiges Leben für alle Menschen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Die Kriege und Konflikte im 21. Jahrhundert (u.a. Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Ukraine, Jemen, Israel/
Palästina und Türkei/Kurden) haben bereits mehr als 1 Million Tote und Millionen Verletzte gefordert.
Verwüstungen und die Destabilisierung ganzer Regionen sind die Folge. Der vielfache Bruch des Völkerrechts zum Beispiel durch die AWACS-Einsätze der Bundeswehr in Syrien bedeutet ein sicherheitspolitisches Desaster.

Deutschland ermöglicht und unterstützt die weltweiten Kriege durch Stützpunkte für die Nato und
die USA (Regionalkommando AFRICOM in Stuttgart und die Flugleitzentrale der Nato in Ramstein).
Die deutsche Regierung toleriert die in Büchel lagernden US-Atomwaffen, die nicht abgebaut, sondern
»modernisiert« werden sollen. Sie weigert sich weiterhin, das von 122 UN-Staaten beschlossene
Atomwaffenverbot zu unterstützen. Deutschland ist der viertgrößte Waffenexporteur in der Welt und
beteiligt sich auch am Aufbau einer EU-Armee. Die militärischen Einsätze und geheimdienstlichen
Aktionen zwingen Millionen Menschen zur Flucht – auch nach Europa. Mit der Errichtung von Lagern,
der Aufstockung der Frontex-Kräfte und verstärkten Grenzsicherungen wird unsere Gesellschaft weiter
militarisiert und entmenschlicht. Zudem kehrt der Krieg in Form von Terroranschlägen zu den Verursachern zurück.

Aggressivität nach Außen und Demokratieabbau im Innern sind zwei Seiten einer Medaille.
So werden auch in Niedersachsen die Polizeigesetze verschärft. Präventivgewahrsam, Bespitzelungen und
verschärfte Strafverfolgung machen weder vor Friedensfreunden Halt, noch sichern sie den inneren
Frieden.

Die steigenden Rüstungskosten – geplant 2% vom Bruttoinlandsprodukt – bedeuten fast eine Verdoppelung des Rüstungshaushaltes. Das sind weitere 30 Milliarden, die notwendige Investitionen in Soziales,
Wohnungsbau, Bildung und Infrastruktur verhindern. Dies begünstigt populistische Forderungen und
rechte Bewegungen.

Krieg darf kein Mittel der Politik sein. Wir setzen auf zivile Konfl iktlösungen und
die Stärkung des Völkerrechts!

• Abrüstung statt Sozialabbau
• Respekt und Gespräche statt medialer Hetze
• Deutsche Politik muss sich dem Frieden verpflichten

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Braunschweig: Demonstration gegen das neue Polizeigesetz…

(Lautstärkeregler anstellen!)

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kolleg88: Gesprächskreis Psychologie – Prof. Dr. Kinkel …

Jeden 2. und 4. Montag im Monat, um 10.15 Uhr, findet der Gesprächskreis Psychologie von Prof. Dr. Kinkel im Wohnpark am Wall in Braunschweig statt.

Dieser Diskussionskreis im Rahmen des Kolleg88 besteht schon seit vielen Jahren und ist immer rege besucht. In lebendigen Diskussionen nehmen ca.30 Teilnehmer teil und profitieren von dem großen Wissen des Prof. Kinkel.

Im Moment bearbeiten wir das Arbeitspapier „Die menschliche Persönlichkeit“. Aber es gibt auch immer wieder Ausflüge in die Philosophie oder Psychotherapie. Prof. Kinkel ist zwar eine informelle Autorität, aber für alle Diskussionsbeiträge sehr aufgeschlossen.

Diese Veranstaltung ist öffentlich und Gäste sind herzlich willkommen.

Hier in dem Podcast ein Einblick in seine Ausführungen:

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 17 18 19 Next

Nächste Seite »

This site employs the Wavatars plugin by Shamus Young.