Comic zur Magersucht: Ninette – Dünn ist nicht genug … – (Anorexia nervosa)

„Unter www.ninette.berlin ist ab jetzt die bundesweite, privat finanzierte interaktive Plattform und Initiative NINETTE zur Aufklärung und Prävention von Essstörungen erreichbar. Zielgruppe sind insbesondere 11-15jährige Mädchen, deren Freunde und Angehörige.

Zentraler Bestandteil von NINETTE ist der interaktive Comic „NINETTE – Dünn ist nicht dünn genug“. In 11 Folgen wird ab heute die Geschichte des Mädchens Janette erzählt, das in den Strudel der Magersucht gerät und sich mit therapeutischer Hilfe und der Unterstützung ihrer Freundinnen und Familie den Weg zurück ins Leben erkämpft. In den Comic und die gesamte Plattform wurden dazu bundesweite Hilfestellungen und erstmals auch eine Onlineberatung integriert.“

Zielgruppe sind insbesondere 11-15jährige Mädchen, deren FreundInnen und Angehörige. Die integrierten Onlineberatungsangebote werden vom Frankfurter Zentrum für Ess-Störungen, ANAD e.V. und Waage e.V. bereitgestellt. Die Schirmherrschaft hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übernommen.

Der Mausklick führt stets weiter …

Ciao Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Chronik der Literatur (Zeitleiste)

Literatur ist Bestandteil unserer Kultur. Viele Schriftsteller haben sich bemüht, doch nur wenigen ist es vergönnt, zur Weltliteratur zu gehören. Hier eine kleine Chronik der wichtigsten Literaturbeispiele. Einen Überblick bekommt man durch scrollen und anklicken von „Site Map“. Den gewünschten Titel einfach mit der Maus aussuchen und man kommt zu einer ausführlichen Beschreibung auf Wikipedia.

Ich wünsche euch viel Spaß und interessante Einblicke.

Auch ganz interessant: Weltliteratur mit Playmobil gespielt Sommers Weltliteratur to go

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Mythos – So klingt Che Guevara …

Fidel Castro ist gestorben. Viele Jahrzehnte bestimmte der charismatische Redner das Schicksal Kubas. Ob sich um Fidel ebenso ein Mythos – wie um seinen früheren Mitstreiter Che Guevara – bilden wird, ist ungewiss. Fidel lehnte einen Personenkult immer ab.

Zu Che Guevara gibt es viele Lieder, die sein Leben verherrlichen.
Hier ein paar Ausschnitte …

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Ayub Ogada – Kothbiro … afrikanische Musik …

Immer wieder erlebe ich ein Phänomen: in meinen Radiosendungen sind viele Musiktitel, doch bei einem Titel gibt es regelmäßig Nachfragen.

Der kenianische Liedermacher Ayub Ogada war ein Straßenmusiker auf der Northern Line, als er in den späten 80er Jahren von Real World die entsprechende Aufmerksamkeit bekam. Mit seinen entwaffnend einfachen Anordnungen machte er 1993 einen bleibenden Eindruck. Mit virtuoser Leichtigkeit auf einem ostafrikanischen Instrument – Lyra genannt a nyatiti – fand Ayub als Darsteller mit viel Charme und seiner warmen Stimme immer wieder einen musikalischen Mittelpunkt. Er zeigte Afrika mit all seinen Gefühlen…

Hier ein Ausschnitt:

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Konzert – 20 Jahre DIDF Braunschweig …

Vor genau 20 Jahren wurde das Interkulturelle Forum DIDF als gemeinnütziger Verein gegründet. Damals kämpfte DIDFgegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus in Deutschland. Gleichzeitig gegen den Militärputsch sowie Verhaftungen, Folterungen und Hinrichtungen in der Türkei.

Die Gruppe „dört nefes toprak“, übersetzt bedeutet das „die vier Atem Erde“, besteht aus vier sehr bekannten und professionellen Künstlern.
Seit vier Jahren treten sie europaweit miteinander auf und begeistern viele unserer Mitmenschen.
Ihre Musik zeichnet sich durch türkisch-kurdische Volksmusik aus.

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Comic: West_Sahara – Die letzte Kolonie Afrikas…

Das Laden des Comics dauert etwas… (Firefox)

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Asadur Asadian: Never again – Eine Armenische Passion…

Asadur Asadian

Asadur Asadian

Der Völkermord an den Armeniern geschah während des Ersten Weltkrieges unter Verantwortung der jungtürkischen, von der Organisation Komitee für Einheit und Fortschritt gebildeten Regierung des Osmanischen Reichs (Wikipedia).

Asadur Asadian erinnert in seiner Gemäldeausstellung in der St. Michaelis Kirche und der jakob-kemenate an den Genozid in Armenien vor 100 Jahren. Die Ausstellungen sind vom 09. April bis 09. Mai 2015 zu sehen.

Seine Emotionen hat er eindrucksvoll in seine großformatigen Gemälde fließen lassen.

Könnte ich den Schmerz in meinen Bildern nicht ausleben, wüsste ich nicht, ob ich mit der Vergangenheit meiner Familie und meines Volkes umgehen könnten…

Hier der Ausstellungskatalog

Auf NDR findet sich ein Artikel von Wolf-Hendrik Müllenberg zu den Bildern von Asadur Asadian: „Nie wieder“ – Völkermord an den Armeniern
Artikel von Sina Rühland auf BRAUNSCHWEIGHEUTE.DE
Artikel von Birgit Leute auf Unser38.de

Artikel in der Braunschweiger Zeitung:
09.04.2015
Der_Gekreuzigte

15.04.2015
Asadur Asadian verarbeitet in seinen Bildern den armenischen Völkermord

24.04.2015
Kunst_gegen_das_Vergessen

NDR_KULTUR_Sendung:

Hier ein Video von der Eröffnungsveranstaltung in der Michaelis-Kirche und danach Eindrücke seiner Bilder.

The Cut 2014 Official Film Trailer in English Armenian Genocide

CIAO Hans

PS: Ein älterer Artikel – Ölbilder meines armenischen Freundes Asadur Asadian …

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Kabarett vom feinsten – Volker Pispers: „… bis neulich 2014“

Volker Pispers (* 18. Januar 1958 in Rheydt) ist ein in Düsseldorf-Oberkassel lebender politischer Kabarettist. Einem breiteren Publikum wurde er vor allem während des Irakkriegs durch seine Kritik an der Politik der USA bekannt. Näheres zum Leben und Werdegang siehe auf Wikipedia.

Lacher mit realem Hintergrund, die einem mitunter im Halse stecken bleiben und zu neuen Wegen anregen…

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2015!

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Rock ’n‘ Roll für Oldies …


rocknroll
Rock ’n‘ Roll für Oldies …

Der Rock ’n‘ Roll ein Lebensgefühl,
ich bekam nie genug von diesem Spiel,
er reizte die Sinne, macht mich ganz agil.
In mancher Disco er mir recht gefiel.
Ich sah nach den Mädchen und suchte nach Flammen,
mit denen wollte ich sein dann zusammen.

Doch mein uralter Jägertrieb, erfolglos er blieb,
die Mädels hatten mich einfach nicht lieb.
Troztdem der Rhythmus mich gefangen nahm,
stets machte er mich sehr anschiegsam.

Die Zeiten vergingen, Musik sich neu fand,
der Rock ’n‘ Roll war kaum noch bekannt.
Doch hör ich die Gitarre in ihrem Sound,
dann fühle ich mich stets sehr inbound.

Der Rock ’n‘ Roll den Trübsinn vertreibt,
nur Lebensfreude beim Tanzen dann bleibt.
Drum hör ich ihn ständig stets wieder,
belebt er doch all meine Glieder.

Rock ’n‘ Roll auch in hohem Alter,
ein froher Lebensgestalter.
Hör einfach nur die Melodie,
wipp mit den Schenkeln in Symphonie.

Denk an Vergangnes mit vielem Schwung,
entdecke deine Begeisterung.
Das Leben mit all seinen Problemen,
ist leichter – tut’s den Schwung dir geben.

Vertrieben sei die Depression,
das Leben genießen sei deine Passion.
Aktiv gestalten ist des Lebens Sinn,
egal wo es hingeht: hier- oder dahin.

Der Zufall spielt stets seine Rolle,
lass einfach los deine Kontrolle.
Gönn dir die Muße in dem Treiben,
Trübsinn soll einfach unterbleiben.

Wirst du vom Jäger dann zum Sammler,
bist nicht mehr nur der alte Rammler.
Genieß die frohen Freundschaftsgrade,
sonst wär es um dich wirklich schade.

Auch im Alter gibt es den Genuss,
und Rock ’n‘ Roll ist Musenkuss.
Am liebsten nähm ich die Gitarre,
bevor ich hier nochganz erstarre.

Komm Mädel es gibt nur ein Leben,
ob alt ob dick – wir wollen einen heben.
Wir recken all unsre Glieder,
so froh sehn wir uns selten wieder.

Spürst du die Freude in den Takten,
gehören wir auch zu den Abgewrackten.
Der Rhythmus unser Seelentreiben bestimmt,
und ohne Angst es uns mitnimmt.

Drum lass uns Tanzen zu den Reigen,
wir uns in Lust dann wohl versteigen.
Der Rock ’n‘ Roll gibt frisches Blut,
das tut unserer Seele gut.

Also vergiss ruhig alle Sorgen,
verschieb sie einfach nur auf Morgen.
Die Sonne uns dann kräftig scheint,
vielleicht sind wir dann noch vereint.

Der Rock ’n‘ Roll nimmt alle mit,
egal ob jung ob alt im Schnitt.
Ein paar Takte wollen wir noch verbleiben,
uns der Musik einfach verschreiben…

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Gedicht: USA – NSA …

USAGuantanamoBradley-Manning-192x300

USA, USA,
Allseits da,
Stets ganz nah,
Ohne Justitia…

Guantanamo – Katharsis?
Das Alpha und das Omega,
unlösbar für Amerika?
Juristisch ganz incognita.

NSA, NSA,
Es ist wahr,
Hat den Etat,
Wie ein ZK.

Km/h?
NSA war doch schon da!
Halleluja!
Doch sonderbar!

USA – Weltenuser,Edward Snowden
Orwell nah,
Doch es ist wahr,
Colt im Gürtel hoppsasa.

Nutzt ihn manchmal,
Schreit Hurra,
Denk ich für mich,
Ist das denn wahr?

Manning und Snowden,
Helden fürwahr.

Menetekel USA,
Ich das Ganze nicht bejah.

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Pages: 1 2 3 Next

Nächste Seite »

This site employs the Wavatars plugin by Shamus Young.