Ideengeschichte der Philosophie…

Hier mal einige wichtige Philosophen in einer historischen Reihenfolge. Einfach mit der Maus über einen Philosophen gehen und den Beitrag anhören (klappt aber nur mit Firefox!)…

Was ist Philosophie?

Aus dem Griechischen wörtlich übersetzt, bedeutet Philosophie Weisheitsliebe (nach philos = Freund, und sophia = Weisheit). Aber zu verschiedenen Zeiten galten ganz unterschiedliche Arten von Erkenntnis als Weisheit. Philosophien liefern Ergebnisse von Betrachtungsweisen, haben aber zugleich auch Ursachen: Ergebnisse ihrer sozialen Umstände, der Politik und der Institutionen ihrer Zeit. Philosophie ist das Ergebnis von religiösen und ethischen Vorstellungen und einer Forschungsweise, die man als „wissenschaftlich“ im weitesten Sinne bezeichnen kann. Dabei steht die Philosophie zwischen der Theologie, der Lehre von Gott, der Spekulation über Dinge, von denen sich noch keine genaue Kenntnis gewinnen ließ, und der reinen Wissenschaft, die sich auf sichere Erkenntnis stützt.

Die Philosophie stellt Fragen, die die Wissenschaft nicht beantworten kann und bei denen die Theologie nicht mehr überzeugt, in diesem Zwischenbereich liegt die Philosophie.

Der Ursprung der Philosophie liegt im 6. Jahrhundert v. Chr. in Griechenland in dem Stadtstaat Athen, als sich priviligierte Menschen der Antike Gedanken über die Welt machten. In der Epoche des Römischen Reiches war die Philosphie weitgehend verschwunden, um dann erst wieder mit dem Christentum zu neuen Blüten zu gelangen. Das Verhältnis des Menschen zu Gott und dem Staat wurde erneut aufgeworfen und im dogmatischen theologischen Sinne der Kirche beantwortet. Dieser Konflikt spiegelt sich auch in den Machtverhältnissen von weltlichen Regenten und den Päpsten wieder.

Erst am Ende des Mittelalters mit dem Einsetzen der Reformation, dem Infragestellen des kirchlich bestimmten Weltbildes, verlor die Kirche ihre Machtstellung. Neue Sichtweisen wurden möglich. Der Mensch als selbstbestimmtes Wesen, welches keinen Vermittler mehr zwischen Gott und der Welt brauchte, ja welches Gott selbst in Frage stellen kann, rückte immer mehr in den Vordergrund. Und wie der alte Heraklit schon sagte – alles fließt -, stellen sich auch für die Philosophie immer neue Fragen: ist Sterbehilfe ethisch vertretbar, ist die Gier der Banker eine im Menschen angelegte Gier – oder gehört sie nur zum System des Kapitalismus (Neoliberalismus), ist die Freiheit oder die Disziplin des Individuums zukunftweisend, und und und…

Auch ich meine (wie Gramsci), dass jeder Mensch sein eigener Philosoph ist. Doch nur in der Auseinandersetzung, in dem Aneignen von Bildung kann eine zukunftsweisende Alltagsphilosophie Bestand haben, denn es kommen stets neue Aufgaben auf sie zu, die es zu bewältigen gilt.

Die jetzt von mir begonnene kurze Zusammenfassung der Ideengeschichte der Philosophie kann dabei nur ein Anfang sein…

CIAO Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Tags: ,

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site employs the Wavatars plugin by Shamus Young.