Waka: War, Hope da kuma gudun hijira …

War, Hope da kuma gudun hijira…

Kennst du den Krieg,
wenn alles in Trümmern liegt,
und mancher trotzdem träumt vom Sieg,
doch einer Moral es sich völlig entzieht

Kennst du die Armut in ihrem Gewande,
die Nahrung wird zum Überlebensziel,
stehst völlig verzweifelt in deinem Lande,
nichts in deinem Land ist mehr stabil.

Dein Haus ist nichts als eine Ruine,
der Aufbau kommt nicht in Frage,
es gibt keine Zukunft in Kriegsroutine,
deine Familie ist in prekärer Lage.

Mit all deinem Rest versuchst du die Flucht,
Familienleben zu retten ist dein Ziel,
du suchst dir die letzte Hoffnungsbucht,
und Deutschland scheint dir das rechte Domizil.

Du wagst dich hinaus auf gefährlichem Weg,
der Schleuser nutzt aus deine Lage,
allein deine Hoffnung ist die Hypothek,
sie gibt dir die nötige Courage.

Hast du das Meer überwunden,
kommst du an immer neue Grenzen,
deine Hoffnung fast verschwunden,
stößt überall auf geschundene Existenzen.

Hast schließlich überwunden alle Hürde,
bist in einem sicheren Land,
dann musst du kämpfen um deine Würde,
und hoffstdu wirst anerkannt.

Asyl in Deutschland ist nicht leicht,
Monate verstreichen schnell in der Zeit,
zum Familiennachzug es oft nicht reicht,
du lebst im Lager in Abgeschiedenheit.

Im fremden Land mit anderer Kultur,
den Schock musst du erst überwinden,
die Assimilation erfolgt sehr langsam nur,
du versuchst dich einzufinden.

Schutz mit dem Asylantrag du verlangst,
Asyl im Grundgesetz ist garantiert,
doch lange Zeit du oftmals bangst,
bis es zur Anerkennung führt.

Doch auf eigne Wohnung und Arbeit musst warten,
Spachkenntnisse Erfordernis sind,
in Deutschland wird viel beraten,
hier läuft es nicht sehr geschwind.

Du kommst mit anderen in großer Zahl,
auch Deutschland muss sich ändern,
doch wir haben keine Wahl,
müssen aufnehmen aus vielen Ländern.

Gewinnen werden beide
Asylant und unsere Demokratie
auch wenn wir uns noch unterscheiden,
in der Gemeinsamkeit liegt die Utopie.

Wir können es schaffen,
da bin ich gewiss,
die Populisten nur blaffen,
die Solidarität ist Erfordernis!

Lasst uns nicht durch die Rechten entzweien,
sie verfolgen rassistisch ihr Ziel,
und wenn sie auch noch so laut schreien,
wir bleiben doch menschlich homophil.

SANNU Hans

www.pdf24.org    Aiko Artikel als PDF   

Tashin hankali: Biyar facts da 'yan gudun hijira ƙiyayya …

Ban sani ba – abin da ya kamata shi ya nufin,
Kuma amma nĩ bakin ciki, lalle ne.
Seh 'yan gudun hijira a cikin wadannan sau,
Sun zo a babban taron.
A gida suka yi hasãrar,
Talauci da yaki duk.
Amma an haife free,
Hakkin rayuwa zabi.

A cikin Jamus climes,
Daga gabaci ga Rhine.
Sabon gida iya samar da,
Da 'yan gudun hijira da aka ba shi kadai.
Da dukan “launin ruwan kasa hordes”,
Mun san daga labarin,
Yahudawa suka aikata kisan,
Motsa halin kirki nauyin.

TAbA SAKE – shi ne watchword,
An wariya ba mu so.
Dakatar da dama Oho be dame,
“Barka da” shi ne mu view.
Human vs Human – da muka sani shi duka,
Ikon morally hankalta,
Lalacewa wannan shi ne a kowace harka,
Ni ko da yaushe a Solidarity…

SANNU Hans

www.pdf24.org    Aiko Artikel als PDF   

Da yawa 'yan gudun hijira ya kamata sun hada da Turai?

A kan wannan batun, lectured a Braunschweiger Aminci Cibiyar Herbert Erchinger, Fasto i.R. kuma a kafa memba na Braunschweiger masallãci, ya kula da 'yan gudun hijira.

“Catastrophic da ba na mutum ba Jamus da kuma Turai da manufofin a kan 'yan gudun hijira an ambaci tun lokacin da intensification na da hakkin ya mafaka. Sama 1.800 Mutane mutu 2011 Sai kawai har zuwa karshen watan Agusta, a Bahar Rum yayin da kokarin, to sai wahala a bãyansu, kuma zuwa sami 'yanci da mafi rayuwa a Turai. Har yanzu M ake mayar da, ciki har da yara, wanda aka haifa a Jamus ko sun girma. Ya kara da cewa zalunci daga kasashen Larabawa?
Turai zai iya zama wani hadari Haven ga wasu daga cikin tsananta…”, aka bayyana a cikin taron mai tafiyan jirgin sama.

Fasto Erchinger ya fara karatu tare da tunani da 'yan gudun hijira hadisai daban-daban addinai. Yahudawa aka fitar daga Misira da kuma Yesu a 'yan gudun hijira yaro. 'Yan gudun hijira a koyaushe wadãtar da sabon jihohin – zama da shi da Hugenotten, da Ƙaura da yawa Jamus a Amurka ko da mãsu hijira a zamanin fi sani da Naziyanci. Da 'yan gudun hijira daga tsohon gudun hijirar nufi ga Mauerbau ga tarayyar albashi.

Daga abin da ake kira “Tattalin arziki 'yan gudun hijira” ya yi magana a karon farko Franz Josef Strauss- – amma siyasa da tattalin arziki za a iya raba haka a fili? Abin da za a iya amfani da shi azaman rarrabẽwa ga “Normality” tambaya a cikin wani al'adu da haka kamar yadda Abschiebegrund?

A cikin Basic Law ne Artikel 16a: (1) Tsananta a kan siyasa mafaka…

Bayan bi da bi 1989 kuma a cikin Balkan War akwai wani m karuwa a yawan 'yan gudun hijira (Wannan hasashen). Sa'an nan kuma lambobin rage muhimmanci. Neman a Figures a duniya kwarara daga 'yan gudun hijira, saboda haka kawai zo 3% da 40 Miliyan 'yan gudun hijira a duk duniya zuwa Turai! Jamus daukan ba yan gudun hijira daga abin da ake kira “lafiya na uku kasashen” a kan, ko da yake 2005 da 'Yan gudun hijira Yarjejeniyar gane.

A musamman damuwa shi ne Fasto Erchinger gaggawa yanayi na 'yan gudun hijira da dama, wanda ake gittar a cikin jirgin. Turai ta amince da Turai labarinka Yarjejeniyar foreclosed a kan sãsanninta. EU dillancin Frontex da kuma Rapid Border Tsakani Teams damu kullum don tsoratarwa images of deportations a kan su kan iyaka. Kamar yadda aka ambata a sama, ya mutu a kan 1.800 Mutane 2011 Sai kawai har zuwa karshen watan Agusta, a cikin Bahar Rum. Shi ne kuma ya kasa da kasa ruwan!

Dalilin da ya sa Jamus gwamnati ya bi 'yan gudun hijira kamar yadda tsananin? A cewar Mr Erchinger gwamnati ne tsoron wani rightward motsa a cikin yawan jama'a. Netherlands, a gudanar da wani hakikanin hadewa, ne mai kaifin misali. Daya saboda abin da wannan mai tsanani ne ba bisa doka ba 'yan gudun hijira – quite baya ga tambaya, ko da mutum ya kasance ba bisa doka ba…
420.000 Ba bisa doka ba live a Jamus, 120.000 Sai kawai a Berlin. Suna maida su ba kome kamar yadda cheap wahala, masu ji tsoro, je likita ko ka aika da 'ya'yansu zuwa makarantun gwamnati!

Don kawo karshen wahalar da 'yan gudun hijira, zai zama mai tashi daga kayyade Amirka, (z.B. ta hanyar ofisoshin jakadun) yi la'akari alaka zuwa wani fasaha ci gaban taimako!

Amma ba kawai a jihar ya kamata kula da 'yan gudun hijira, Har ila yau, yakin sadaukar da ake bukata! La'akari kuma da alƙaluma factor, don haka jirgi ne nesa da cikakken tare da mu!

SANNU Hans

PS: “Sarkar toleration”, inda wani mafaka neman dole ne zaton kowace rana tare da fitarwa da kuma shekaru masu yawa, sun hada da soke!
“Airport hanyoyin” (20.000 'Yan gudun hijira a kowace shekara), inda zalunci da ake tsare a filayen jiragen saman da za a tura a cikin 'yan makonni, kamar yadda!

www.pdf24.org    Aiko Artikel als PDF   

Gedenken an den Asylbewerber Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov

Ni 21.12.1999 wurde der promovierte bulgarische Physiker Dr.Zdravko Nikolov Dimitrov in einemRasengrabauf dem Braunschweiger Hauptfriedhof beigesetzt.

Was war vorher geschehen und warum lohnt es sich, seiner nach 10 Jahren zu gedenken?

Ni 11. Dezember 1999 sollte der promovierte bulgarische Physiker Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov von einem Sondereinsatzkommando der Polizei (SEK) in Abschiebehaft genommen werden. Dabei wurde er von den SEK Beamten angeschossen. An den Folgen der schweren Verletzungen starb er am 21.12.1999.

Aus diesem Anlass wurden Kränze an seinem Grab auf dem Hauptfriedhof niedergelegt und es fand eine Kundgebung vor dem Polizeipräsidium in der Münzstraße statt.

Wie konnte es zu diesem tragischen Tod kommen?

Ein Stipendium für wissenschaftliche Spezialisierung der TU Braunschweig holte im Oktober 1993 Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov nach Deutschland. Dieses lief im März 1995 daga. Da Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov in Bulgarien nach der „Wende“ als bekennender Sozialist mehrfach von Ärzten und Polizisten gefoltert worden war, wollte er dorthin verständlicherweise nicht zurück. Da es ihm aber auch nicht gelang, als Wissenschaftler aus Deutschland auszureisen, war er gezwungen, hier einen Asylantrag zu stellen.

Kurze Zeit später war eine Bewerbung von ihm bei der Fa. Rollei erfolgreich, wo er ab September 1995 als Optikdesigner arbeitete.
Im Sommer 1997 wurde vom Verwaltungsgericht Braunschweig der Asylantrag abgelehnt und im Juli 1998 wurde Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov die Arbeitserlaubnis entzogen, was zur zwangsweisen Beendigung seines Arbeitsverhältnisses bei Rollei führte.

Einige Monate später kam allerdings das Arbeitsministerium zu dem Ergebnis, dass für den Erhalt des schon nicht mehr bestehenden Arbeitsplatzes ein „besonderes öffentliches Interesse bestehe“ und es wurde eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Daraufhin bekam Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov von der Braunschweiger Ausländerbehörde eine Duldung, um für ihn einen anderen Arbeitsplatz mit „besonderem öffentlichen Interesse“ zu finden. Dazu sollte es im Januar 1999 dann auch kommen. Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov sollte einen neuen Arbeitsvertrag als Optikdesigner erhalten. Nach seiner Einschätzung kam dies dann aber nicht zustande, weil die Braunschweiger Ausländerbehörde die Erteilung der Arbeitserlaubnis solange hinaus zögerte, bis der Einstellungstermin längst überschritten war und der Arbeitsplatz verlorenging.

In einen offenen Brief an den damaligen niedersächsischen Innenminister Bartling vom 2.11.1999 schilderte Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov seine Situation folgendermaßen: "Jetzt muss ich von den Reserven leben und zusätzlich Rechtsanwälte finanzieren, nur damit die Polizei nicht vor meiner Tür steht. Dagegen schildert mich die Ausreisebehörde in der Ausreiseverfügung vom September 99 quasi als Parasit, der vom Bundesgebiet zu „entfernen ist“ (Zitat), weil ich nun für meinen Lebensunterhalt nicht mehr sorgen könnte. Diese Methoden erinnern mich schmerzhaft an die Methoden der 30er Jahre."

Obwohl der Ausländerbehörde Braunschweig bekannt war, dass auch das Zentrum für Folteropfer in Berlin auf Nachfrage bestätigt hat, dass Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov allein aus gesundheitlichen Gründen gar nicht abgeschoben werden könne und obwohl ihr auch seine hohe Selbstmordgefährdung bekannt war, wurde vom damaligen Leiter der Braunschweiger Ausländerbehörde die Abschiebung eingeleitet. Zynischerweise hatte dieser Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov als unglaubwürdig dargestellt.

Und so kam es schließlich zu besagtem SEK-Einsatz, bei dem Dr. Zdravko Nikolov Dimitrov vom Selbstmord mit einem Messer abgehalten wurde, indem er von einem SEK-Beamten angeschossen wurde.

Ein sehr tragisches Schicksal, was auch etwas von der Not der Asylsuchenden in Deutschland aufzeigt. In ihrer Not kommen sie nach Deutschland, beantragen Asyl (wobei ihnen mitunter ein deutscher Fragebogen vorgelegt wird) und sind an ihren Aufenthaltsort gebunden. Selbst wenn siewie in diesem Falleine Duldung erhalten und sogar ein Arbeitsvertrag in Aussicht steht, so legen die Behörden immer wieder Hürden in den Weg, die schließlich zur Abschiebung führen und wie in diesem Fall sogar zum Tod.

Die herzlichen Worte eines Freundes von Dimitrov, der ihn die letzten Tage seines Lebens begleitete, haben mich sehr bewegt und betroffen gemacht

SANNU Hans

www.pdf24.org    Aiko Artikel als PDF   

Ein Besuch in der Zentralen Aufnahmestelle für Asylsuchende

Wannan Asylrecht für politisch Verfolgte ist in Deutschland ein im Grundgesetz verankertes Grundrecht. Die Änderung des Art. 16a GG im Jahr 1993 („Asylkompromiss“) schränkte es erheblich ein: insbesondere können sich Ausländer, welche über einen Staat der Europäischen Gemeinschaften oder einen sonstigen sicheren Drittstaat einreisen, nicht auf das Asylrecht berufen. Die Anerkennungsquote nach Art. 16a GG ist entsprechend gering.
Inhaltlich wird das Asylrecht durch das Aufenthaltsgesetz (früher: Ausländergesetz) konkretisiert.

Wessen Leben oder Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe einschließlich des Geschlechts oder wegen seiner politischen Überzeugung durch einen Hoheitsträger (Staat, eine Partei oder durch eine sonstige Organisation, welche auf dem Staatsgebiet oder auf Teilen desselben Hoheitsgewalt ausübt) bedroht ist, genießt ein Recht auf Asyl.

Die Zahl der Asylanträge ist in den letzten Jahren zurückgegangen: wurden 2003 noch 50.500 ƙaddamar da aikace-aikace, so ging die Zahl 2008 auf insgesamt nur 22.085 Mutane, die einen Asylantrag in Deutschland stellten, zurück. Das ist eine der niedrigsten Antragszahlen der letzten 20 Shekaru.

Wie sich die Asylbewerber auf Deutschland verteilen zeigt folgende Grafik:

Verteilung Asylbewerber 2009

Verteilung Asylbewerber 2009

Niedersachsen unterhält für diese Personenkreise an den Standorten der Zentralen Aufnahme- und Ausländerbehörde Niedersachsen (ZAAB NI) in Braunschweig und Oldenburg zwei Aufnahmeeinrichtungen. Die ZAAB Oldenburg mit ihrer Außenstelle in Bramsche-Hesepe verfügt über insgesamt etwa 1.100 Plätze für Asylbewerberinnen und -bewerber, die derzeit zu rund 90 Prozent belegt sind. zagaye 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen sind dort beschäftigt. Braunschweig verfügt über 550 Plätze, wobei z.Z. 517 belegt sind. Während in Niedersachsen der überwiegenden Teil der Asylsuchenden in zugewiesenen Wohnungen lebt, dient der Stadt Braunschweig derzeit nur die ehemalige Husarenkaserne als Unterbringung.

Ich durfte mir die ZAAB in Braunschweig mit einigen anderen Interessierten während einer Führung näher anschauen. Also warteten wir zunächst vor dem hohen Zaun auf unsere Gruppenleitung. Ohne Genehmigung kann man die Asylunterkunft nicht besuchen (es sei denn, man will eine bestimmte Person besuchen, die dann vom Pförtner angerufen wird und ihre Zustimmung geben muss). Der hohe Zaun diene auch zum Schutz der Asylsuchenden, wurde uns gesagt. Der Komplex machte einen sauberen Eindruck, wenn auch die renovierten Kasernenbauten auf mich sehr steril wirkten. Menschen waren kaum zu sehen. Wir wurden auch aufgefordert, keine Fotos von Personen zumachen, um deren Schutz nicht zu gefährden. Eine Busanbindung an die Unterkunft ist gegeben.

Kommt jemand mit einem direkten Asylantrag an die ZAAB-Braunschweig, so wird ihm ein Zimmer zugewiesen mit Bett, Stuhl und Schrank. Meldet sich ein Asylsuchender schon bei der Grenzbehörde, leitet sie ihn an die nächstgelegene Erstaufnahmeeinrichtung weiter, deren Einrichtung und Unterhaltung dem jeweiligen Bundesland obliegt. Sofern sich ein Ausländer erst im Inland als Asylsuchender zu erkennen gibt, wird er ebenfalls zunächst an die nächstgelegene Erstaufnahmeeinrichtung verwiesen, erkennungsdienstlich behandelt und dort untergebracht. Mit Hilfe des bundesweiten Verteilungssystems EASY (Erstverteilung von Asylbewerbern) wird dort die für seine Unterbringung zuständige Erstaufnahmeeinrichtung ermittelt. Dies gilt allerdings nicht, wenn bei ihm nach § 18 Abs. 2 AsylVfG die Voraussetzungen für die Verweigerung der Einreise vorliegen, etwa weil er aus einem sicheren Drittstaat einreist.

Was passiert nun in Braunschweig nach der Aufnahme? Am 1.Tag erhält der Asylbewerber eine Einführung durch den Tagesdienst. Der Sozialdienst nimmt Kontakt auf. Am 2.Tag muss der Asylbewerber zum Gesundheitsamt, um etwaige Krankheiten wie Lungentuberkulose, Geschlechtskrankheiten oder auch Folgen von Folter zu erkennen. Danach folgt der Weg zum Sozialamt. Ein Asylbewerber hat Anspruch auf ein monatliches Taschengeld von 40,90€ (Kinder 20,45€). Daneben kann er Bedarfsgutscheine in Höhe von 15,34€ beantragen (z.B. für Kleidung). Er kann sich an gemeinnütziger Arbeit im Aufnahmelager beteiligen (4 Stunden täglich) und erhält dafür pro Stunde 1,05€.
Der Asylbewerber hat Anspruch auf ausreichende Gesundheitsversorgung. Zwei Ärzte aus der Umgebung versorgen die Bewohner zweimal wöchentlich. Die Johanniter sind vor Ort. Wenn größere Gesundheitsmaßnahmen notwendig sind, erfolgt eine amtsärztliche Untersuchung.
Viele Bewohner wohnen mit ihren Familien in den Zimmern. Die Kinder werden vormittags betreut und schulpflichtige Kinder fahren mit dem Bus in die nächsten Schulen.
Die Verweildauer der asylsuchenden Personen schwankt zwischen 3 Monaten und 5 Shekaru.

Die Entscheidungen zur Anerkennung politisch Verfolgter fällt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg, mit verschiedenen Außenstellen. Lehnt das BAMF einen Asylantrag ab, kann der Flüchtling dagegen vor dem Verwaltungsgericht klagen. Meist ist er dabei auf die Hilfe eines Rechtsanwaltes angewiesen, der sich im Asylrecht gut auskennt. Sollte sich der Asylsuchende einen Anwalt suchen, muss er die Kosten selbst tragen. In den letzten zehn Jahren erhielten im Schnitt 5% der Asylsuchenden vom BAMF Schutz nach dem Grundgesetz, 8% wurden als GFK (Genfer-Flüchtlings-Konvention)-Flüchtlinge anerkannt. Beide Gruppen erhalten ein Aufenthaltsrecht zunächst für drei Jahre und weit gehende soziale Rechte. Erst danach entscheidet sich, ob sie dauerhaft bleiben dürfen.
Durchschnittlich 85% der Asylanträge werden abgelehnt. Die Betroffenen müssen die Bundesrepublik verlassen. Wenn sie aber nicht reisefähig sind, kein Pass für eine Rückkehr vorliegt oder die Situation im Herkunftsland eine Rückreise nicht zulässt, erhalten sie eine Duldung, bis die Abschiebung möglich ist.
An den Plakaten in der ZAAB konnte man sehen, dass die Förderung der freiwilligen Rückkehr von Ausländern ohne Bleibeperspektive in Deutschland angestrebt wird.

Weiterführende Links:
RefugiumFlüchtlingshilfe Braunschweig e.V.
Pro Asyl
Flüchtlingsrat Niedersachsen
afuwa kasa da kasa
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) – Asylverfahen

PS: Die ZAAB Braunschweig nimmt keine Kleiderspenden an, dafür aber Sachspenden wie Kinderspielzeug.

SANNU Hans

www.pdf24.org    Aiko Artikel als PDF   

Wannan shafin ma'aikata da Wavatars plugin by Shamus Sun.