Поп-политикум

Поп-политикум

То, что я должен сказать вам,
пе небольшой хип-хоп подарок.
Поверьте,
это правда
и я вижу, это совершенно ясно,…

Man'll будить
и посмотрите вокруг вас.
до сих пор снится в настоящее время
это действительно глупо.

Поиски мира –
почти падает,
Речь идет о международной федерации
на национальном укороченный.

Каждый хочет быть самым большим,
солидарность ушла,
человек теперь зачистка
и задается вопросом о значении.

Об Trump, об-Орбан, Эрдоган,
самовлюбленный человек, иностранные ненавистники, Autokrat,
все это можно найти в заблуждение,
ничего, кроме глупого властелина.

человек, глаза на,
является эффективным,
еще преуспевает,
стали устойчивыми.

Продавец все плохие духи,
ты и я,
мы чемпионы,
братски против нечистот.

Мы все силы,
формировать будущее,
предрассудки упразднены,
сами мы управляем.

Человек является человеком,
независимо от того, где,
ли черный цвет, если белый,
не дает никаких преимуществ.

AFD – это имя кучи,
говорить все лучшие BAD,
мы продаем только мусор,
цели в области прав человека.

беженцы – Только при условии,
Потеря права выкупа своей цели,
Ankerzentrun как в США,
это не гомофилия.

Европа ВЫЖИДАТЕЛЬНАЯ к ошейнику,
национализм überwunden,
она работает лучше всего,
и сварливость быстро исчез.

Помощь нужны все государства,
мойка в убийство и мусор,
за что я действительно могу только догадываться,
прежде, чем утонуть в море более.

Человек становится человеком,
понимаю ваше сопереживание,
Мне известно – получается,
с ненавистью мы никогда не достичь его.

Мы не хотим войны,
Там нет победителя,
мы не хотим побед,
Мир только в одиночку.

Привет Ханс

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Видео: Брансуик 1945

CIAO Hans

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Стихотворение: Война, Надежда и спасение …

Война, Надежда и спасение…

Вы знаете войну,
если все в руинах,
и многие до сих пор мечтает о победе,
но мораль полностью изымает…

Вы знаете, бедность в мантиях,
пища для цели выживания,
стоя в отчаянии и в земле вашей,
ничто в вашей стране не является более стабильной.

Ваш дом не что иное, как разорение,
структура не ставится под вопрос,
нет будущего в военной рутины,
Ваша семья находится в затруднительном положении.

Со всем остальным вашим вы пытаетесь избежать,
сохранить семейную жизнь ваша цель,
Вы выбираете вы последняя надежда бухточки,
и Германия кажется вам правильный дом.

Как ты смеешь на рискованном пути,
Контрабанда эксплуатирует свое местоположение,
одна ваша надежда ипотека,
это дает вам необходимую смелость.

Есть ли у моря преодолеть,
вы пришли, чтобы встретить новых пределов,
почти не осталось ваши надежды,
перелива с угнетенными существований.

Наконец-то преодолеть все препятствия,
находятся в безопасной стране,
то вы должны бороться за свои достоинства,
унд hoffst – вы будете признаны.

Убежище в Германии не так просто,
Месяцы идут быстро во времени,
на воссоединение семьи зачастую не хватает,
Вы живете в лагере в Одиночества.

В зарубежной стране с другой культурой,
шок вы должны преодолеть только,
усвоение только очень медленно,
Вы пытаетесь einzufinden.

прося защиты ходатайства о предоставлении убежища Вас,
Убежище в Основном законе гарантируется,
но в течение длительного времени, вы часто bangst,
пока это не приводит к признанию.

Но в своем собственном доме и работать придется ждать,
Spachkenntnisse требования являются,
в Германии много будет консультировать,
Здесь он не работает очень быстро.

Вы приходите с другими в больших количествах,
Германия также необходимо изменить,
но у нас нет другого выбора,
должны поглощать из многих стран.

Победа как –
И наша иммигрантов, которые демократия –
даже если мы не будем дифференцировать себя,
Общим является утопией.

Мы можем сделать это,
Я уверен,,
только blaffen популисты,
солидарность является требование!

Давайте не будем делить права,
они преследуют своей цели расиста,
и хотя они не плачут, независимо от того, как громко,
мы остаемся человеком после того, как homophil.

CIAO Hans

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Грегор Гизи, Левые: Война НАТО в Афганистане провалилась …

13 Годы войны, о 70 000 Мертвый, среди мертвых тысяч мирных жителей, которые – дети и женщины, сотни тысяч раненых. 54 Солдаты бундесвера также погибли. До сих пор, более чем 100 000 Немецкие солдаты в Афганистане. Треть из них страдают от посттравматического стрессового расстройства. Вся война имеет с нами по Немецкого института экономических исследований к концу 2014 23 Стоимость миллиарды евро. Безумие должны остановить наконец. Но федеральное правительство не имеет Plan B для Афганистана.

CIAO Hans

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Профессор. Доктор. Эккехарт Krippendorff Мир Альянс-Брансуик…

Профессор. Доктор. Ekkehart Krippendorff ist einer der Pioniere der Friedensforschung und referierte gestern bei dem Friedensbündnis Braunschweig zu dem ThemaSTAAT & KRIEG”.

Einige seiner Gedanken erinnerten mich an meinen letzten Статья. Er schilderte die besondere Situation der Deutschen bei der Ausbildung eines Nationalbewusstseins. Erinnern wir uns: das “Heilige Römische Deutsche Reichwar ein Flickenteppich vieler kleiner Fürstentümer. Ein deutsches Nationalbewusstsein gab es im Gegensatz zu den Spaniern oder Franzosen noch nicht. Erst mit der Beendigung des 30jährigen Krieges durch den Westfälischen Frieden 1648, der quasi zum damaligen Grundgesetz des Reiches wurde, erkannten die Fürstentümer ihre gegenseitige Souveränität an. Doch auch da bestand noch kein gesamtdeutsches Nationalbewusstsein. Man fühlte sich als Schwabe, Holsteiner oder auch als Braunschweiger

Ändern tat sich die Situation erst durch die napoleonischen Eroberungen, als die Fürsten und Herzöge vor der Frage standen: wie können wir Napoleon vertreiben? Dazu brauchte man Armeen, Soldaten, die man gegen die napoleonischen Truppen in den Krieg schicken konnte. Eine Wehrpflicht wurde eingeführt und das Militär wurde somit zurSchule der Nation”. Die deutsche Nation wurde also von oben eingeführt und nicht vom Volk. Die ausgedienten Soldaten wurden als Lehrer in den Schulen eingesetzt und trichterten ihren Schülern mit Rohrstock und Drill dasdeutsche Wesen” ein. Militärische Denkmäler und Straßenbenennungen sollten der Identitätsfindung dienen. Im späteren Kaisertum trugen die Kinder Marinekleidung, um ihre Nationalität zu dokumentieren.

Es dauerte also recht lange, ehe sich die Vorstellung von Deutschland als Kulturnation (Weimarer Klassik: Goethe,Schiller u.a.) in eine Staatsnation wandelte.

Das Militär denkt in dem Schema Befehl und Gehorsam. Das ist einfach und nicht so kompliziert. Deshalb erscheinen auch militärische Lösungen von Konflikten am einfachsten. Aber am Beispiel Afghanistans sieht man sehr deutlich, dass dieses Vorgehen nicht auf fremde historisch gewachsene Strukturen anwendbar ist. In Afghanistan besteht eine StammesgesellschaftBeamte oder ein öffentlicher Dienst, der einer Staatsethik verpflichtet ist, existiert nicht. Die allgemein Korruption in Afghanistan lässt sich nicht auf einzelne Individuen (wie bei uns) reduzieren, sondern ist Teil der bestehenden sozialen Netzwerke (Stammesloyalität).

Auch in Afrika wurden die Staaten nach dem Kolonialismus einfach in die Unabhängigkeit entlassen, wobei die alten Kolonialmächte ihr eigenes Staatsbild einfach auf Afrika projizierten, ohne die Bedingungen der afrikanischen Strukturen zu berücksichtigen. Und die neuen Staaten waren so brav und postulierten die Unantastbarkeit der neuen Staatsgrenzen.

Die Lage in Nahostder Konflikt Palästina/Israelist sehr schwierig, weil sich beide Seiten auf eine Staatsfixierung mit starren Grenzen festgelegt haben. Профессор. Krippendorff nannte Martin Buber, einen Zionisten und Philosophen, der schon zu Beginn der zionistischen Bewegung und der jüdischen Einwanderung nach Palästina eindringlich mahnte, gute Beziehungen zu den Arabern aufzubauen, was ihm viel Widerspruch und Feindschaft eintrug.
Wie wäre es, wenn Israel Palästina einfach annektiert und dann ein gemeinsamer Staat mit einem neuen Modus vivendi (Völkerrechtlich bezeichnet der Begriff die vorläufige Verständigung zwischen Völkerrechtssubjekten, die später durch eine endgültige Abmachung abgelöst werden soll) geschaffen wird. Aber gegenwärtig ist dieser Gedanke unrealistisch

Zu den immer wieder auftretenden Sezessionsbewegungen meinte Krippendorff:
unter der Diktatur Francos in Spanien habe sich der Staat immer von den Bevölkerungsgruppen (Basken, Katalanen) entfernt. Die heimischen Sprachen wurden einfach verboten und die Kultur unterdrückt.
England als United Kingdom war da schlauer. Es verfolgte die Strategie der Devolution (Übertragung administrativer Funktionen in einem Einheitsstaat an regionale Körperschaften). So konnten Konflikte mit Schottland oder Wales befriedet werden.
Die Auflösung Jugoslawiens, als eine serbische Armee versuchte, die Interessen des Gesamtstaates zu vertreten, war eine Konsequenz. Es wurde diskutiert, in wieweit auch westliche Nationen involviert waren.
Als positves Beispiel nannte Krippendorf die Schweiz. Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Век, ist in in 26 Kantone gegliedert und drei-sprachig (Deutsch, Französisch, Italienisch). Föderalismus kann viele Probleme beheben.

Bemerkenswert fand ich Krippendorffs Einschätzung der Politik Obamas. Mit seiner Wahl zum Präsidenten der USA habe sich einWindow of opportunity” (günstige Gelegenheit) geboten, das jedoch die Europäer nicht genutzt haben und einfach verstreichen ließen. Heute ist Obama in seinem eigenen Land einer riesigen Hasswelle ausgesetzt. Viele US-Bürger halten Obama für keinen Amerikaner oder einen Moslem. Er hat viele Dinge in den USA in Gang gesetzt, jedoch ist seine Politik mangels Unterstützung wahrscheinlich zum Scheitern verurteilt.

Was haben wir für Möglichkeiten, den Friedensprozess in der Welt voranzubringen?
Wie wäre es, wenn wir uns von unserer militärischen Staatsethik in unserem Denken verabschieden würden, wenn bei einem Staatsempfang nicht mehr Soldaten Spalier stehen sondern Vertreter aus jeder Berufsgruppe. Wir müssen einfach klar zur Kenntnis nehmen, dass eine militärische Lösung von Konflikten zwar einfach erscheint, jedoch keine Dauerlösung verspricht.

Krippendorf rezitierte die “Kinderhymne” von Bertold Brecht (ich habe sie im vorigen Статья aufgeführt) und nannte das Forum Ziviler Friedensdienst.

Ich habe an dem Abend viel gelernt

CIAO Hans

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Ostermarsch 2010 в Брауншвейге…

На Пасху субботу Ostermarsch снова состоялся в Брауншвейге – в виде велосипедной демонстрации и акции. Это было все еще довольно прохладно, но солнце светило, и это было настолько хорошая погода для действий. С 50 Много лет этот пасхальные марши имеют место, 50 Годы против ядерного оружия и войны.
В Брауншвейге пасхальный марта этого года стоял под лозунгами

– отменить ядерное оружие!
– Бундесвер из Афганистана!
– Мир для Палестины и Израиля!
-Европа без военной конституции и НАТО в справедливого и социального мирового порядка!

У меня был мой фотоаппарат и мой видеокамеру со мной и принял решение по документации. Начальные слова Frieder Schobel, член Мир-центр Брауншвейг e.V., Я нашел очень интересно об истории маршей Пасха в Брауншвейге. И, он уже ветеран движения за мир.

Город Брауншвейг Велосипедный тур с большим количеством плакатов и флагов мира был очень красочный и живой. Я бы mitgefahren да, но теперь я стоял за моей видеокамерой…

На заключительном митинге сказал пастор Альбрехт Fay о ситуации в Афганистане и Обамы новый импульс в мировой политике. Он видел Обаму критически. Марион Крюгер, участник Газа-Friedensmarsches 2010, сообщили о положении палестинцев в секторе Газа. Она говорила, как мать детей и их слова тронули меня сильно. Наконец поставил Бернда от инициативных граждан Waggum "граждан опасения против расширения аэропорта Брансуик. Даже в своем выступлении сосредоточился на мире, нет военных исследований в Брауншвейге…

Здесь два видео, Я взял (Заключительный митинг несколько сокращен, так как только YouTube 10 выдачи разрешений минут).

CIAO Hans

www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

Приватизация современной войны…

„Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik unter Einbeziehung anderer Mittel” (Clausewitz: Vom Kriege I, 1, 24). Gemeint ist damit, dass das Militär der Politik stets untergeordnet ist. Die Politik bestimmt demnach durch den Zweck die Anwendung von militärischer Gewalt, also von Krieg, als Mittel zur Lösung eines Konflikts. Der Krieg ist so der Politik immer untergeordnet.(Википедия) Dies schrieb Clausewitz 1812

Dieser klassische Begriff von “Война”, der zwischen Nationen stattfindet und dessen Ziel die Aneignung oder Verteidigung von Ressourcen ist, muss heute neu definiert werden. Heute spricht man vonasymmetrischen Kriegen”: es sind vermehrt nicht-staatliche Gruppen in kriegerische Auseinandersetzungen involviert und es findet eine “приватизация” der Gewaltanwendung statt. So unterhalten Warlords und andere Familienclans Privatarmeen und auch das Gewaltmonopol des Staates wird durch neu auftretende Formationen in Frage gestellt. Geschichtlich gesehen findet eine Rückwärtsentwicklung des Krieges zu seinen ursprünglichen Formen der privat verfügten Ressourcen der sozialen Aktion “Война” вместо. Sehr interessant finde ich in diesem Zusammenhang den Vortrag von Dag Krienen: Der klassische, der moderne und der postmoderne KriegVon der Deprivatisierung zur Reprivatisierung kollektiver Gewalt

Mit dem Ende des Kalten Krieges 1989, als sich durch den Zerfall der Sowjetunion die Konfrontationsstellung der Blöcke auflöste und die USA von einer imperialen Macht zu einer hegemonialen Weltmacht wurde, die vor allem die Aufgabe hat, die globale Infrastruktur des Handels aufrecht zu erhalten und auf neue Gebiete auszudehnen, änderte sich auch die Kriegsführung. Die USA stehen im Zentrum des globalen Wirkens (aufgrund ihrer militärischen Macht), sind aber immer mehr auch auf ihre Verbündeten (Европа, Япония, Australien u.a.) angewiesen. Im Zentrum des hegemonialen globalen Interesses stehen neben der Sicherung der Ressourcen (сырье, Energieträger, Öl…) die Sicherung des Kapitalflusses.

Brzezinski, ein wichtiger außenpolitischer Berater, der quasi als graue Eminenz unter den US-Geostrategen die Sichtweisen und Interessen eines ganzen Flügels der amerikanischen Elite verkörpert, führt in seinem Buch »Die einzige Weltmacht« aus:

  • der erste Grundsatz sei der erklärte Willen, die “einzigeund – wie Brzezinski es nennt – sogarletzteWeltmacht zu sein,
  • und was sogar noch entscheidender sei:

  • dem zweiten Grundsatz liege die Einschätzung zugrunde, dass eine Macht, die in Eurasien die Vorherrschaft gewinnt, damit auch die Vorherrschaft über die gesamte übrige Welt gewonnen hätte…(Те,).
  • Dieser Traum wird durch die internationale Entwicklung, dem rasanten Aufstieg von China und Indien und dem verbliebenen Russland, immer mehr in Frage gestellt. In den nächsten fünf Jahren könnte der US-Dollar seine Position als vorherrschende Weltwährung einbüßen. Umso wichtiger ist für die USA Europa als unverzichtbarer Partner.

    Афганистан (obwohl es keine Ölreserven besitzt!) ist ein wichtiger Dominostein in der amerikanischen Außenpolitikzentral in der Eroberung des euroasiatischen Raumes (Я побежал, Ирак, Сирия, Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Tukmenistan, Пакистан, Dubai …).

    Daraus verständlich wird die Bedeutung der Einbindung der europäischen Bündnispartner. Aber auch die Kriegsführung der USA in Afghanistan ändert sich: es werden immer mehr private Sicherheitsdienste – всасывающий. Private Security Companies, PSCin den Krieg eingebunden. Dies sind private Unternehmen, die in den Bereichen Versorgung, Personenschutz, Ausbildung und Wartung, aber auch in der Luftraumüberwachung, Minenräumung bis hin zum Wiederaufbau von militärischer Infrastruktur und Versorgungswegen eingesetzt werden. Diese Firmen arbeiten unter privatwirtschaftlichen Gesichtspunkten, sie möchten Gewinn machenan einer Befriedung sind sie nicht interessiert.

    Bekannt geworden ist die Firma Blackwater (heute nennt sie sichXe Services”), die international agiert und nach mehreren Toten bei ihren Einsätzen in die Kritik geriet. Seit den 1990er Jahren, als die ersten privaten Militärdienstleister auftraten, hat ihre Anzahl massiv zugenommen.

    Das Personal der privaten militärischen Dienstleister auf afghanischem Boden wird derzeit auf 130 000 к 160 000 Mann geschätzt. Das ist die zweithöchste Zahl nach dem Irak, где 2007 nach Angaben des Pentagon 185 000 private Söldner tätig waren (gegenüber 160 000 regulären Soldaten). Aber diese Reihenfolge wird sich demnächst ändern, wenn die USAwie von Präsident Obama angekündigtweitere 30 000 Soldaten an den Hindukusch entsenden, denn mit diesen werden voraussichtlich 56 000 weitere private Söldner ausrücken. Das vom Pentagon in Afghanistan unterhaltene Personal wird dann zu über zwei Dritteln auscontractorsbestehender höchste je erreichte Anteil…”(Те,)

    Diese privaten Söldnerfirmen machen sich mittlerweile unentbehrlich! Ausbildung und der Bereich Logistik liegt fast gänzlich in den Händen der privaten Militärfirmen. Deutschland hat die UN-Konvention gegen die Anwerbung, den Einsatz, die Finanzierung und die Ausbildung von Söldnern zwar unterschrieben, aber noch nicht ratifiziert.

    Was bleibt ist die Frage der Ethik solcher privater Militärunternehmen

    CIAO Hans

    www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

    Интервью: “Война делает вас больным”

    Die Vorsitzende des Vereins “ВМПЯВ – Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung Frau Dr.med.Amgelika Claußen, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, gab dem Deutschen Ärzteblatt vom 7.1.2010, Jg. 107, приподнимать 1-2, ein Interview zu der Frage: Was bewegt Ärztinnen und Ärzte, sich für den Frieden einzusetzen?
    Das Deutsche Ärzteblatt erhalten alle Ärzte in Deutschland. Um die Gedanken einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, nehme ich das Interview in meinem Blog auf. (Das Interview führten Sunna Gieseke und Dr.med.Birgit Hibbeler)

    Die IPPNW engagiert sich bereits seit den 80er Jahren für friedliche Konfliktlösungen. Warum ist die ärztliche Sicht auf Themen wie Krieg und Frieden so wichtig?
    Wir Ärzte sind aus unserem beruflichen Verständnis heraus für das Leben und für die Gesundheit der Bevölkerung zuständig. Krieg ist das größte Desaster überhaupteine menschengemachte Katastrophe, die verhinderbar ist. Wir sehen es daher als unsere ärztliche Aufgabe an, etwas für die Verhütung von Kriegen zu tun.
    Sie engagieren sich insbesondere für traumatisierte Soldaten. Warum?
    Krieg tötet nicht nur, sondern macht die Zivilbevölkerung und auch die betroffenen Soldaten krank. Sie müssen Tag und Nacht in einem ständigen Zustand der Wachsamkeit verharren: Jederzeit könnte ein Angriff drohen. Soldaten sind aber gleichzeitig Opfer und Täter. Die deutschen Streitkräfte in Afghanistan sind nicht ganz freiwillig dort. Natürlich hat sie niemand gezwungen, Soldaten zu werden. Die Verantwortung für ihre Teilnahme am Krieg trägt die Politik. Das ist das Dilemma: Soldaten finden es sicher nicht erstrebenswert, in den Krieg zu ziehen und Menschen zu töten. Die Realität, Täter geworden zu sein, gehört aber genauso zu ihnen wie die Realität, als Traurnatisierte ein Opfer des Krieges geworden zu sein.
    Wie viele sind von einer posttraumatischen Belastungsstörung betroffen?
    Die Zahl der betroffenen Soldaten steigt. 2007 lag sie bei 130 und ist seither weiter gewachsen – на 226 в год 2008, Und im ersten Halbjahr 2009 waren es schon 186.
    Wie hoch ist nach Ihrer Einschätzung die Dunkelziffer?
    Die letzte deutsche Studie dazu stammt aus dem Jahr 2007. Damals waren es 0,8 к 2,5 Процентов – wobei sogar die Bundeswehr angibt, die Dunkelziffer liege bei vier bis fünf Prozent. Das Problem ist sicher in Deutschland nicht so groß wie in den USA, aber es gewinnt an Bedeutung. Darüber wird öffentlich viel diskutiert, und ich sehe, dass die Verantwortlichen bei der Bundeswehr alarmiert sind.
    Es gibt bereits Strukturen, in denen posttraumatisch belastete Soldaten aufgefangen werden. Denken Sie, dass diese ausreichend sind?
    Die Bundeswehr sagt selbst, dass sie nicht über genügend Psychologen und Ärzte verfügt. Deshalb ist die Bundeswehr an die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung herangetreten und hat die Therapeuten dazu aufgerufen, sich freiwillig für die Behandlung von traumatisierten Soldaten zur Verfügung zu stellen. Der damalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung verlangte von den Psychotherapeuten jedoch eine Erklärung zu unterschreiben, dass sie die Auslandseinsätze der Bundeswehr nicht ablehnen. Das bedeutet doch, kriegskritische Therapeuten sind unerwünscht.
    Wann war das?
    Im Frühjahr 2009 – und dagegen wenden wir uns. Selbstverständlich helfen wir kranken Soldaten, aber wir lassen uns nicht für den Krieg instrumentalisieren. Wenn ein Soldat an einer posttraumatischen Belastungsstörung erkrankt, dann stellt der Krieg die Ursache für diese Erkrankung dar. Ein zwingendes Kriterium für die Diagnose der posttraumatischen Belastungsstörung ist, dass der Betroffene ein oder mehrere Traumata erlebt hat. Und wenn seitens des betroffenen Soldaten Zweifel am Krieg aufkommen, muss man in der Therapie darüber reden dürfen. Wir haben daher eine Unterschriftenaktion gestartet. Unsere Forderung: Therapie ja, aber Instrumentalisierung für den Krieg nein.
    Wie ist bei dieser Initiative im Moment der aktuelle Stand?
    Es haben 260 Врачи, Psychotherapeuten und Psychologen unterschrieben. Jetzt wollen wir dieses Thema in den psychotherapeutischen Fachgesellschaften ansprechen, um auch da eine Diskussion anzuregen.
    Zu IPPNW-Gründungszeiten hatten sie den Ansatz, kriegsmedizinische Fortbildungen abzulehnen. Sie wollten der Bevölkerung nicht vorgaukeln, dass man sich auf den nuklearen Katastrophenfall vorbereiten könne. Und auch heute könnte die IPPNW doch sagen: Mit Krieg wollen wir grundsätzlich nichts zu tun haben.
    Richtig, wir lehnen heute wie damals jeden Krieg ab. Unserer Meinung nach müssen die gesellschaftlichen Ressourcen in den Frieden gesteckt werdenin Afghanistan dementsprechend in den Wiederaufbau, in die Gesundheit und in die Ernährungssicherheit. Ein Drittel der afghanischen Bevölkerung ist auf Nahrungsmittelhilfe aus dem World-Food-Programm der UNO angewiesen. In einem Land Krieg zu führen, in dem ein Viertel der Kinder nicht einmal fünf Jahre alt wirddas ist doch absurd. Stattdessen müssen ganz andere Aufgaben gelöst werden. An dieser grundsätzlichen Position der IPPNW hat sich nichts geändert. Aber wenn traumatisierte Soldaten zu uns kommen, dann verweigern wir uns als Ärzte der Hilfestellung nicht.
    Warum genau?
    Weil diese Soldaten Hilfe brauchen, weil ihre innere Welt, ihre Seele, zerbrochen ist, weil sie mit sich selbst und ihren nächsten Angehörigen und Freunden nicht mehr zurechtkommen. Manche Soldaten mögen dann die Chance ergreifen, sich mit dem Thema Krieg auseinanderzusetzen. Andere lehnen das möglicherweise ab, weil es ihre Identität infrage stellen könnte. Das ist die Entscheidung der Betroffenen selbst.
    Mit Blick auf den Bundestag fragt man sich: Was kann die IPPNW gegenüber der Politik ausrichten? Die einzige Bundestagsfraktion, die den Afghanistaneinsatz grundsätzlich ablehnt, ist die der Linkspartei.
    Das stimmt. Es gibt aber auch in anderen Parteien einzelne Mitglieder, die durchaus zweifeln.
    Die Mehrheit der Abgeordneten ist aber dafür. Das zeigt der aktuelle Beschluss, den Einsatz zu verlängern.
    Richtig, aber es hat mir bis jetzt noch keiner erklären können, warum die Bundeswehrsoldaten überhaupt in Afghanistan sind. Wenn man dem Land helfen will, warum dann mit Militär? Warum geht das nicht mit Entwicklungshilfe? Auch um einen demokratischen Staat aufzubauen, braucht man meiner Meinung nach keine Soldaten.
    Die 80er Jahre waren ja im Vergleich zu heute politisch gesehen eine sehr polarisierte Zeit. Die Grünen kommen ursprünglich aus der Friedensbewegung, haben ihre Position aber mittlerweile der Realität angepasst. Sind die Forderungen der IPPNW überhaupt noch modem und zeitgemäß?
    Ich finde unsere Positionen nach wie vor enorm wichtig und zeitgemäß, denn die Neigung vieler Staaten, Konflikte militärisch lösen zu wollen, nimmt zu.
    Aber welche konkreten Forderungen haben Sie an die jetzige Bundesregierung?
    Wir fordern eine Exitstrategie mit einem konkreten Abzugsdatum. Die “Kooperation für den Frieden” имеет
    einen konkreten Abzugsplan vorgelegt. Über regionale Waffenstillstände und Gespräche mit den Vertretern
    der afghanischen Friedensjirga sollen umfassende Friedensverhandlungen gebahnt werden. Daran sollte sich die Bundesregierung orientieren.

    Wird die Zahl der traumatisierten Soldaten durch die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan in der nächsten Zeit noch steigen?
    Auf jeden Fall. Eine Verlängerung geht einher mit einer Eskalation. Und eine weitere wichtige Frage ist:
    Wie können die Betroffenen am besten versorgt werden? Selbst wenn die Bundeswehr Psychotherapeuten aus dem zivilen Bereich mit einbezieht, wird das nicht leicht. Es ist einfach eine Realität, dass es nicht einmal
    für zivile Traumatisierte ausreichende Behandlungsplätze gibt.

    Я считаю, diese Gedanken sind sehr wichtig bei der Betrachtung des Afghanistankrieges
    CIAO Hans

    www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

    Афганистан – это наша война?

    Früher durchquerte man Afghanistan auf dem Weg nach Indien, um zur spirituellen Erleuchtung zu gelangen. In Kabul rauchte man damals seinen Joint und wurde dabei von den Einheimischen als Exot betrachtet. Früher – das war Ende der 60er Jahre… Inzwischen ist viel in dem Land passiert und keiner möchte sich mehr freiwillig in die Gefahr begeben, unter der die gesamte afghanische Bevölkerung heute lebt.

    С 30 Jahren herrscht in Afghanistan Krieg. Im Dezember 1979 mit dem Einmarsch der sowjetischen Truppen entwickelte sich ein Bürgerkrieg, der schließlich mit dem Abzug der sowjetischen Truppen 1989 endete. In diesem 10jährigen Krieg standen sich die Interessen der Sowjetunion und den von den USA, Saudi-Arabien und Pakistan unterstützten islamischen Mudschaheddin gegenüber. Mit der Einnahme Kabuls 1992 durch die Muschaheddin entbrannte ein weiterer Bürgerkrieg, der bis etwa 1995 dauerte. Danach sickerten die Taliban von Pakistan in das Land, übernahmen die Macht und riefen das Islamische Emirat Afghanistan aus.

    Männer mussten ab sofort Bärte tragen, Музыка, Sport, Bilder und Fernsehen wurden verboten, und Frauen und Mädchen wurde Schulbesuch und Berufstätigkeit untersagt. Die Burqa für Frauen wurde eingeführt.

    Am 11.September 2001 geschah das Attentat auf das World Trade Center und Osama Bin Laden vom Netzwerk al-Qaida übernahm die Verantwortung. Da sich Teile dieses Netzwerkes in Afghanistan aufhielten und der UN-Sicherheitsrat der USA das Recht auf Selbstverteidigung zu sprach, marschierten US-Truppen unterstützt von mehreren anderen Staaten im Oktober 2001 in das Land.

    Im Dezember 2001 waren die Taliban zurückgedrängt und es folgte die Einsetzung einer Interimsregierung unter Präsident Hamid Karzai auf der parallel stattfindenden ersten Petersberger Afghanistan-Konferenz in Bonn. Um diese Regierung zu stützen wurde im Dezember 2001 durch den UN-Sicherheitsrat eine von NATO-Staaten und mehreren Partnerländern gestellte Internationale Sicherheitsunterstützungstruppe (International Security Assistance Force, ISAF) eingerichtet.

    Der Deutsche Bundestag beschloss in zwei Abstimmungen am 16. November und 22. Декабрь 2001 die deutsche Beteiligung an der Operation Enduring Freedom sowie am ISAF-Einsatz. Seitdem ist Deutschland mit 4.400 Soldaten der drittgrößte Truppensteller der ISAF. Das Operationsgebiet der Deutschen ist seit Mitte 2006 die Nordregion.

    Einen guten Überblick gibt dieses Video von arte – “Mit offenen Karten”:

    In Afghanistan herrscht also Krieg, der für die meisten Menschen vor Ort mit extremer Armut, Vertreibung und Gefahr für Leib und Leben verbunden ist. Im Dezember 2002 erklärte der damalige Verteidigungsminister Peter Struck : „Die Sicherheit Deutschlands wird auch am Hindukusch verteidigt.“ Und der Verteidigungsminister Jung erklärte im Juli 2009, dass es sich in Afghanistan um einen Stabilisierungseinsatz – einen Kampfeinsatz – aber keinen Krieg handelt. Wir würden durch den Einsatz in Afghanistan unsere Sicherheit in Deutschland garantieren. Der Afghanistan-Einsatz hat bislang 36 deutschen Soldaten das Leben gekostet (Chronologie). Bei den Getöteten sprach man dann aber wieder von “Gefallenen”, die in Deutschland mit Ehrengeleit, der Nationalhymne sowie dem Lied „Ich hatt’ einen Kameraden“ zur letzten Ruhe gebettet werden…

    Der neue Verteidigungsminister Guttenberg hat mittlerweile Verständnis dafür, wenn die Bürger den Afghanistan-Einsatz als “Война” bezeichnen. Und Außenminister Westerwelle will sogar eine klare Perspektive für den Truppenabzug(!).

    Wenn ich mit Leuten spreche, so höre ich meist “…was haben wir da verloren?". Laut ARD-Deutschlandtrend sprechen sich zwei Drittel der Bürger (64 Процентов) für einen möglichst schnellen Rückzug der deutschen Soldaten aus.

    Was wird nach Aussagen der Verteidigungsminister an Freiheit verteidigt oder stabilisiert? Viel wird vom Wiederaufbau des Landes gesprochen. Doch schauen wir uns die Verteilung der Gelder einmal an:

    Kriegskosten_Afghanistan

    Die gezahlten Hilfsgelder sind im Vergleich zu den ausgegebenen Kriegsgeldern verschwindend gering. Es gibt nur noch wenige aktive NGOs (Nicht-Regierungs-Organisationen) im Land. medico international stellte im August 2009 sein Minenräumungsprojekt aus Sicherheitsgründen ein. medico fordert eine Demilitarisierung des Landes und eine Hinwendung zu den Bedürfnissen der Menschen. Ärzte ohne Grenzen u.a. haben sich aus Afghanistan zurückgezogen.

    Kurz zur Lage der Menschen in Afghanistan: für die Mehrheit der Menschen in Afghanistan hat sich die soziale Lage während des Kampfeinsatzes weiter verschlechtert. О 80% der Bevölkerung leben in völliger Armut auf dem Land. Die Welthungerhilfe berichtet:„…12 Millionen Menschen leben unter der Armutsgrenze und sind von Hunger bedroht, ein Großteil des Einkommens muss für Nahrungsmittel aufgewendet werden. Verschärft wurde die Situation durch die weltweite Erhöhung der Nahrungsmittelpreise. Die Preise für Grundnahrungsmittel haben sich seit 2007 fast verdreifacht.“ Nur 19% der städtischen Bevölkerung Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Lebenserwartung der Afghanen betrug nach Amnesty Report 2008 42,9 Годы. 28% können weder lesen noch schreiben. Die Stromversorgung ist für die Mehrheit der Bevölkerung jetzt schlechter als vor fünf Jahren und nur einige Stunden am Tag nutzbar. Die Welthungerhilfe kritisiert die Politik der Bundesregierung. “Die Aufbauprojekte der Bundeswehr sind vom Umfang her zu vernachlässigen, aber die Vermischung von Militär und Wiederaufbau hat erheblichen Schaden angerichtet: Die Entwicklungshilfe durch die Wiederaufbauteams in den Provinzen wurde als Instrument für politische und militärische Interessen missbraucht und ist sogar Teil der Militärstrategie geworden. Deshalb wird sie nicht mehr als unparteilich wahrgenommen”, schreibt Jamann.

    Der Krieg in Afghanistan destabilisiert auch Pakistan. Man spricht schon von dem Konfliktfeld Afpak. Nicht zu vergessen – Pakistan verfügt über die Atombombe!

    Auch in der Bekämpfung des Mohnanbaus haben die Besatzungstruppen keinerlei Erfolge erzielt:

    Mohn_Afghanistan

    О 90% des global vermarkteten Opiums werden in Afghanistan produziert.

    Обама, der amerikanische Präsident, der gerade den Friedensnobelpreis erhalten hat, will die amerikanischen Truppen noch weiter aufstocken. 30.000 zusätzlichen Soldaten will er schicken, und zur Beruhigung gibt er einen Abzug der Truppen ab 2011 an. Die Taliban seien in den letzten Monaten wieder erstarkt und dabei seien so viele Soldaten wie nie zuvor bei Kämpfen in Afghanistan ums Leben gekommen. Кстати 60% der Amerikaner lehnen die Mission ab!

    Die Hilfe geht an den Menschen vorbei, weil die NATO-Besatzung den militärischen Sieg über den Widerstand zum Ziel hat und nicht die Bekämpfung von Armut und Not. Dazu kommen die weit verbreitete Korruption im Land. Auch die herrschenden Politiker sind korrupt. Bei den letzten Wahlen gab es Wahlbetrug.

    Der weltweite Terrorismus soll durch den Einsatz der alliierten Kräfte zurückgedrängt werden. Doch ist es nicht gerade dieser Militäreinsatz, der die Menschen in immer neues Elend stürzt und sie in die Hände des Terrorismus treibt? Я считаю, vielmehr sollten die örtlichen und traditionellen Formen der Konfliktbearbeitung gestärkt werden und nicht so sehr die korrupte Zentralregierung.

    Krieg ist keine Lösung, sondern führt zu mehr Gewalt. Frieden kann nicht von außen verordnet werden, sondern muss im Land selber wachsen…

    Afghanistan ist militärisch nicht zu gewinnen”, sagte sogar der neue Verteidigungsminister Guttenberg am 10.12. in der ZDF-Sendung Maybrit Illner.

    Die Öffentlichkeit wird über die Vorgänge in Afghanistan nur sehr spärlich informiert. Das Desaster der Bombadierung der Tanklaster in Kundus mit bis zu 142 Toten wird nur langsam aufgedeckt. Der alte Verteidigungsminster und hohe Verantwortliche im Militär stehlen sich einfach aus der Verantwortung. Der Potsdamer Völkerrechtler Andreas Zimmermann sagte zu den Vorgängen: “Völkerrechtlich ist die Bundeswehr in Afghanistan auf der Seite der legitimen afghanischen Regierung Partei eines nicht-internationalen bewaffneten Konflikts. In einem solchen Konflikt ist es grundsätzlich völkerrechtlich zulässig, gegnerische Kämpfer zu töten. Dabei darf unter bestimmten Voraussetzungen auch der Tod unbeteiligter Zivilisten in Kauf genommen werden, если, das Ausmaß der zivilen Nebenschäden ist unverhältnismäßig.”(Ссылка)

    В 3.12. hat der Bundestag mit breiter Mehrheit für eine Verlängerung des Isaf-Mandats in Afghanistan gestimmt. 445 Parlamentarier votierten für den Antrag der Bundesregierung, 105 lehnten ihn ab, 43 Abgeordnete enthielten sich.

    Als einzige Partei in Deutschland setzt sich die Linke für einen konsequenten Verzicht auf Krieg in Afghanistan ein. Auch wenn es einigen nicht passt, so möchte ich doch die Rede von Lafontaine, die er schon am 25.6.2008 vor dem deutschen Bundestag hielt, aufnehmen:

    [youtube Ag7Aa0nbLjw nolink]

    Etwas aktueller die Rede von Gregor Gysi am 22.April 2010 vor dem Deutschen Bundestag:


    Скачать Видео или MP3

    Weitere Informationen finden sich unter:

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Die wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft Afghanistan (AGA)
    Afghanistan Information Management Services (AIMS)
    Friedensratschlag – AG Friedensforschung an der Uni Kassel

    CIAO Hans

    www.pdf24.org    Отправить статью ALS PDF   

    Этот сайт работает Wavatars плагин по Shamus Young.