1. Mai 2016 in Braunschweig: Kundgebung, Demo, Maifest …

Die Stände auf dem Maifest im Bürgerpark sieht man hier: Maistände

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1. Mai 2015 in Braunschweig – Kundgebung, Demonstration und Maifest…

Unter dem Motto „Die Zukunft der Arbeit gestalten wir“ fand am 1.Mai 2015 die Gewerkschafts-Kundgebung auf dem Burgplatz in Braunschweig statt.
Hier das leicht geschnittene Video:

Anschließend fand wie jedes Jahr die Demonstration zum Bürgerpark statt, wo es ein familiäres Maifest gab.

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1. Mai 2013 in Braunschweig …

Gute Arbeit, Sichere Rente, Soziales Europa war das Motto der Gewerkschaftskundgebung auf dem Burgplatz in Braunschweig:

Die Demonstration und das Maifest im Bürgerpark:

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

1. Mai 2011 in Braunschweig – Kundgebung, Demonstration und Maifest …

Auch dieses Jahr präsentierte sich der 1. Mai in schönstem Wetter – Sonnenschein ohne Ende! Aber auch dieses Jahr wurden an diesem Feiertag auf der DGB-Veranstaltung auf dem Burgplatz in Braunschweig wichtige Themen angesprochen!

Das Motto der diesjährigen DGB-Veranstaltung: DAS IST DAS MINDESTE – Faire Löhne, Gute Arbeit, Soziale Sicherheit!

Aber nicht nur die großen Themen wurden angesprochen, sondern auch Braunschweiger Themen wie der geplante Nazi-Aufmarsch am 4. Juni dieses Jahres und die Situation in den Braunschweiger Schulen.
Im Demonstrationszug ging es dann zum Bürgerpark (wo der Turm des FBZ als Mahnmal noch steht) und es wurde mit der ganzen Familie ordentlich gefeiert und auch Infomaterial an den vielen Ständen mitgenommen.

Ich habe zwei Videos gedreht:


Download Video or MP3
   

Download Video or MP3

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

25 Jahre Tschernobyl – Aktionsdemo Schacht Konrad 25/04/2011 …

Vor 25 Jahren ereignete sich der Supergau in Tschernobyl. Dieses Jahr bewegten uns alle die Ereignisse um die Atomanlagen in Fukushima – und noch weiß niemand, wie es dort ausgehen wird.
Den Gedenktag zu Tschernobyl nahmen die Atomkraftgegener zum Anlass, in 12 verschiedenen Orten in der Republik zu demonstrieren.
An den AKW Biblis und Grafenrheinfeld protestierten jeweils 15.000 Menschen, in Krümmel 17.000, in Gundremmingen 10.000, in Grohnde 20.000, in Brunsbüttel 6.000, in Neckarwestheim 8.000, in Esenshamm 5.200, in Philippsburg 3.000.
An den Atommüll-Standorten im Braunschweiger Land demonstrierten 11.000, in Gronau 10.000, in Lubmin 2.000. Zusätzlich waren weitere 25.000 Menschen bei internationalen Aktionen in Cattenom und Fessenheim auf der Straße. Insgesamt nahmen bundesweit mehr als 120.000 Menschen an den Aktionsorten teil.

Anlaufpunkte waren die vielfältigen Haltestellen, von wo es dann meist per Fahrrad weiter zu den Kundgebungen ging. Die Linke Braunschweig hatte ihre Haltestelle auf dem Frankfurter Platz. Dort konnte jeder seinen Groll auf die Atomenergie in einem Wurfspiel auf „Atom“-Dosen auslassen. Das kleine Video links zeigt unsere Haltestelle.

Danach um 12:15 Uhr ging es dann per Fahrrad im Konvoi weiter zum Schacht Konrad zur Familiengroßkundgebung. 10.000 Atomkraftgegner lauschten bei sonnigem Wetter den Redebeiträgen. Wer am Ostermontag keine Zeit hatte, zu der Kundgebung zu kommen, hat hier Gelegenheit, sich die Redebeiträge (nur leicht gekürzt) anzuhören. Besonders interessant fand ich die Beiträge der Frauen am Ende dieses Videos, die aus ihren Orten über konkrete Informationen und Aktionen berichteten…

Fazit: Reaktoren sofort stilllegen, Atommüll-Produktion und -Transporte stoppen, Atomwaffen abschaffen!

     

Download Video or MP3

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Der Castor rollt und steht und rollt… Aktionen gegen die Atomenergie im Wendland…

Am Samstag ging es los! Auf zur Großkundgebung gegen den Castor in Dannenberg! Nach Angaben der Veranstalter waren 50.000 Menschen auf den Beinen und wir waren dabei. Ein paar kleine Eindrücke zeigt der kleine Film. Dabei war dies nur der Auftakt der Proteste gegen den Castor-Transport nach Gorleben. Erst heute oder morgen kommt der Castor-Transport an. Tausende Aktivisten befinden sich im Wendland und wollen den Transport behindern, um ein deutliches poltisches Zeichen zu setzen. Diesesmal fingen die Protestaktionen schon in Frankreich an…

Weiter Bilder: Bilder von mir Bilder von Helmut
Castor-Blockade 2010 – ein Erfahrungsbericht von Ute

Auch in Braunschweig gab es dieses Jahr Proteste gegen den Castor. 50 Mitglieder des Asse-II-Koordinationskreises – soviel wie nie zuvor – machten sich auf den Weg ins Dannenberger Camp. Dabei hielten sie vor dem Braunschweiger Schloss und in kurzen Statements wurde die Atompolitik der Regierung kritisiert und zu einer Teilnahme an den Protesten gegen den Castor aufgerufen.

Ein aktuelles Video von graswurzel.tv zum Castor 2010:


Download Video or MP3

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

VW-Arbeiter gehen gegen das Sparpaket der Regierung auf die Straße…

Letzten Sonnabend, den 8. September 2010, gingen die Arbeiter des VW-Werkes direkt von ihrer Betriebsversammlung auf die Straße. Sie demonstrierten unter dem Motto:
„Gerecht geht anders! Kurswechsel für ein gutes Leben!“

Dass den Arbeitern langsam der Kragen platzt, ist angesichts der Politik der Regierung mit den Sozialkürzungen für die armen Bevölkerungsteile verständlich. Aber diese Demonstration mit anschließender Kundgebung auf dem Burgplatz soll nur ein Anfang sein. Der Regierung wird wohl ein „heißer Herbst“ bevorstehen.

Mit der Videokamera war ich dabei und habe die Reden gefilmt (leicht geschnitten).


Demonstration und Rede von Michael Kleber – DGB-Regionsvorsitzender


Rede von Uwe Fritsch – Betriebsratsvorsitzender VW Braunschweig


Rede von Frank Bsirske – Vorsitzender Gewerkschaft ver.di

Ich hoffe, dies war nur der Anfang und der Protest gegen diese Regierungpolitik wird noch tiefer und breiter, damit diese CDU/FDP-Regierung abgelöst wird!

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Der 1.Mai in Braunschweig…

Gestern schien in Braunschweig die Sonne und bot damit gute Voraussetzungen für den 1. Mai. Mal wird der 1. Mai als Tag der Arbeit, Maifeiertag oder auch Kampftag der Arbeiterbewegung bezeichnet. ln Braunschweig fanden dieses Jahr sowohl eine Kundgebung auf dem Burgplatz, eine Demonstration und ein Maifest im Bürgerpark statt.

Entstanden ist dieser gesetzliche Feiertag Anfang 1886 durch die nordamerikanische Arbeiterbewegung. Sie forderte zur Durchsetzung des Achtstundentags zum Generalstreik am 1. Mai auf (in Anlehnung an die Massendemonstration am 1. Mai 1856 in Australien, welche ebenfalls den Achtstundentag forderte).

Die Nationalsozialisten nannten diesen Tag in „Feiertag der nationalen Arbeit“ um, während gleichzeitig die Gewerkschaften verboten und ihre Gewerkschaftshäuser gestürmt wurden. 1934 machten die Nazis diesen Tag zum gesetzlichen Feiertag.

Nach dem braunen Terror wurde die alte Tradition des 1.Mai wieder aufgenommen. In der ehemaligen DDR wurde der Tag sogar zum „Internationaler Kampf- und Feiertag der Werktätigen für Frieden und Sozialismus“ hochstilisiert. In der BRD war er vor allem der Tag der Gewerkschaften.

In der letzten Zeit erheben neben den Gewerkschaften auch Schüler und Studenten sowie Atomkraftgegener ihren Protest. Der 1. Mai ist zu einem Spiegelbild der sozialen Bewegungen geworden.
Einige benutzen den Tag auch zu ausgelassener Randale – so wie jetzt wieder in Berlin und Hamburg. Aber von Randale war in Braunschweig keine Spur. Nach der Kundgebung wurde auch im Bürgerpark bei Bier und Döner reichlich gefeiert. Das Wetter lud ganze Familien dazu ein.

Aber seht selbst:

CIAO Hans

Share
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

This site employs the Wavatars plugin by Shamus Young.