Vigil Gaza …

Gaza nach der israelischen "Operation Gegossenes Blei"Joan den larunbatean, Vigil Gaza gerra ospatzeko Braunschweig ospatu zen. Lelopean “Giza eskubideen zatiezinak dira!” irudimenezko Bake Zentroa eta Peace Aliantza Braunschweig elkarrekin German-palestinar club Braunschweig militarra Israelek egin behar dituzten “Eraiki beruna” Duela bi urte. hainbat esku-Gazako herriaren egoera deskribatu zuen.

batetik “erruki gabe War” Israelgo Defentsa ministro Ehud Barak. gerra honetan zehar izan ziren 1.434 hil palestinar eta gehiago 5.303 zauritu, mutila horietako asko krudelkeriaz. Era berean jarri Israel nazioartean debekatu armak hala nola fosforoa gisa- eta DIME-granadak. artean 960 heriotza zibil emakume eta haurren herenak ziren (288 Haur eta gazte eta 121 Emakumeak). Israelgo aldean hil zen 13 Jende, kontratuan 3 zibilak, 84 zauritu ziren.

Gazan gerra suntsitzea eszena bat utzi 4.000 suntsitu eta 21.000 kaltetuta etxe eskolak eta ospitaleak barne, otoitz-etxe, unibertsitateek, gobernuak- eta beste eraikin publikoetan. azpiegitura ia erabat suntsitu zuten. Ez da irekita egoten dira ikusgai traumatizatuta pertsona, batez ere haurrak. Osasunaren Mundu Erakundeak (OME) kalkuluen, duten artean 20.000 eta 50.000 Pertsonak jasan dituzte erasoak epe luzeko kalteak arabera.

Dagoeneko apirilean 2009 berretsi bat mediku azterketa Batzordeak nazioarteko zuzenbide humanitarioaren eta giza eskubideen urraketa independente Gazan gerra garaian. Batzordeak topatu, zaurituak zaintzen mediku atzeratu zen edo galarazi eta eraso zibilak dagoela, z.T. tregua garaian, eta gertatu larrialdi langileak beren zabaltzean. Horrez gain, gerra osasun-kalteak epe luzeko ondorioak osasun-laguntza izango luke.

Independentea NBEko batzorde buru Richard Goldstone arabera bere irailaren txostenean ondorioztatu 2009 ondorioztatzen, hori ere bai suziria Israel sua eta Israelgo militarrek erasoak Gazan gerra krimenak eta giza eskubideen urraketa exekutatzen. Israelgo iraingarritzat itxuraz bertatik zuzenduta,, Gazako jendeak erantzuteko osotasunean eta zigortzeko. Goldstone txostena UNVollversammlung eta EBko Parlamentuak egindako Biak onartu zen eta gomendioak ezartzeko egin.

Urtarrilaren Dela 2006 Lehendik dagoen Gazako Israelek blokeoa motela berreraikuntza exekutatzen. Eza eraikinaren material asko eskolak oraindik kaltetuta barne etxeak eta leihoak ez dute. Pertsonak makeshift aterpetxe bizi jarraituko. Biztanleriaren hornikuntza etengabe kritikoa GKE Oxfam arabera. Inportazioen easing en 20. June ez dute bizi Gazan baldintzak nabarmen hobetu bat ekarri, abar 80% laguntzak atzerriko biztanleriaren araberakoa. ezinbestekoa drogak eta ekipo medikoa eta elikagaien eza, Haurra janaria eta edateko ura aldatu gabe geratzen. energia horniduran Bottlenecks normalagoa. urrian 2008 Israelgo gobernuak onartu zuen erregaien inportazioak debekua ia erabateko Gazako sartu.

Israelek ez du bere Gaza esportazioen egin baimendu, beraz, ekonomia tatters da. Wikileaks errebelazio ondoren egin beharko lukete Gazako ekonomia “kolapso zorian on” egon ospatzen, horiek gabe “Ez ertzean zehar bultza”. Hori dela eta ez bakarrik izango da blokeoa eta esportazio debekua garapen ekonomiko goratzea amaiera emanez eta Gazako biztanleen egoera hobetzeko.

Alemaniako Gobernuak dei egiten diegu Israelgo gobernuak larri leverage bat nazioarteko zuzenbidearen eta Gazako blokeoa inhumane amaiera eman eta bizilagunen mugimendu askatasuna for.

Dr. kanpo Lanpara, Peace Aliantza Braunschweig
Frieder Schöbel, Bakearen Center Braunschweig
Dr.med. S. Trmassi, German-palestinar club Braunschweig

Vigil amaieran, Erich Fried testu bat irakurri zuten, Hemen grabatzeko nahi dut:

ençuten, ençuten, Israel !

Noiz jazarri ziren dugu,
duzu bat izan zen I.
Nola egin dezaket lo I,
denean bere jazarlea izango?

bizirik
nor cruel zeunden.
Bizitzak krudelkeria
orain jarraituko duzu?

Zure irrika zen,
munduko beste herri bezala izan
hil duzu.
Orain bezala duzu bihurtu.

Bihozberri! Bihozberri!
eman duzu dirua edo arma
Ezin izango da beti hor egon
babesteko

Alderantzizkoa ez da erraza izango:
pobrea bizi luzea gorrotoa
Eta askotan nahi duzun
Zer behin erabili bere galdetu zure torturatzaileen

Baina ez dago beste modu duzu
irekitzeko etorkizunean
han ez dago etorkizunik badu
betiko gorroto izan behar

Bihozberri! Bihozberri!
eman duzu dirua edo armak
bakarrik mertzenario gisa behar duzu
Etorkizuneko Against

esplotazioaren bukaera aldera
pobreen itxaropena Against
herrien aurka
Zure Anaiak izan behar

(Poema Sei Eguneko Gerra ziklo batetik 1967 - Entzuten, Israelgo Erich Fried arabera 1974)

CIAO Hans

PS: hemen Gazako egoerari buruzko txosten zehatza Médicos Giza Eskubideen – Israel (english)

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

ManifestDer Tanz der Seele

Mein Fenster zur Kommunikationswelt...

I.

Ich sitze an diesem Morgen wie jeden Tag wieder vor meinem Computer. Diese Arbeit gehört mittlerweile zu meiner festgezurrten Tagesstruktur. Ich rufe meine Emails ab und antworte in kurzen Re-Mails. Ich beobachte die Statistiken meiner Homepage und meines Blogs und freue mich über die vielen internationalen Besucher. Aus den fernsten Winkeln der Welt schauen Besucher auf meinem Blog vorbei – die Sprache ist kein Problem, da ich einen Übersetzer auf der Seite eingebaut habe. Ich finde es faszinierend, meine Artikel in arabisch, russisch oder chinesisch zu betrachten, interessante unverständliche Schriftzeichen, hinter denen sich meine Gedanken verbergen. Nebenbei schaue ich kurz auf mein Konto und der Auszug beruhigt, nicht wegen des Betrages sondern eher durch das Gefühl, dass sich nicht irgendein Ganove unberechtigt Zugriff verschafft hat. Eta, man muss vorsichtig sein in diesen Zeiten.

Ich sitze in meiner dunklen Stube, es ist noch sehr früh am Morgen, und ich schaue mir, während ich im Hintergrund einem Radioprogramm aus den USA lausche, mittels der verschiedensten Programme die internationale Nachrichtenflut an. Hier ein Video aus Fernost, dort einen Radiobeitrag aus Deutschland oder auch einen Zeitungsartikel aus den USA. Die Auswahl ist so groß, dass ich immer nur noch die Überschriften überfliege, höchstens die Kurzzusammenfassung betrachte und dann entscheide, ob ich den Artikel lesen möchte. Danach folgt schon wieder eine Entscheidung – ist der Artikel interessant genug, um ihn in Twitter zu setzen? In einem bunten Mix aus aktuellen Nachrichten und Links zu meinen eigenen Blog-Beiträgen kreiere ich meinen Twitter-Fluss. Durch dieses Verfahren werden meine Artikel enorm aufgewertet – sie stehen plötzlich neben Artikeln der renommierten Zeitungen. Schon etwas vermessen…

Aber ich fühle mich gut dabei. Ich sitze hier in meinem Wohnzimmer und starre auf den Monitor wie durch ein Fenster zur Welt. Ich fühle mich keineswegs einsam. Eher beschleicht mich das Gefühl, ein Teil von einem großen Ganzen zu sein.

Dies ist die Welt der Kommunikation, des ungezähmten Informationsflusses, der seit einigen Jahren immer mehr anschwillt. Er besteht aus einem großen Müllhaufen von Zeichen und Bildern und es ist eine Herausforderung, die Rosinen daraus zu finden. Doch hat man sich die verschiedenen Methoden zur Komprimierung der Flut angeeignet, dann ist das Konzentrat durchaus erbaulich. Und ich trinke täglich einen großen Schluck daraus. Freunde von mir meinen, ich sei dadurch schon regelrecht besoffen. Etwa schon Sucht? Das Kriterium der Sucht ist der Kontrollverlust, nicht mehr ich regele mein Leben sondern das Suchtmittel bestimmt mich. Doch ein Sklave meiner Kommunikation bin ich noch nicht geworden. Ich kann mich abgrenzen und auch für längere Zeiträume auf das Fenster zur Welt verzichten.
Ich bin ein depressiver Mensch, der auch immer wieder mit seinen Ängsten zu kämpfen hat. Und in dieser unsicheren Lebenslage brauche ich Halt, eine Struktur, die in ihrer Regelmäßigkeit etwas Sicherheit vermittelt. Und eben dies ist meine Tagesstruktur, in der ich meine virtuelle Kommunikation eingebunden habe.

Ich schreibe Artikel in meinem Blog – ja für wen eigentlich? Ich behandele Themen, die mich in meinem Denken bewegen, und schicke sie quasi in ein Kommunikations-Nirwana. Durch dieses Treiben bin ich mit meinen Gedanken nicht mehr allein, sondern meine Gedanken werden Teil von einem Welt-Ganzen. Ich werde Teil des globalen Dorfes und kann mich der Illusion hingeben, durch mein Tun dieses Dorf auch mit zu gestalten. Ohne ein Rückmeldung ist dies allerdings auf die Dauer frustrierend. Doch schon allein die Betrachtung der Statistiken meines Blogs zeigen mit, hallo – da ist doch jemand, der sich für meine Gedanken interessiert. Schön – es stellt sich bei mir ein Gefühl von Zufriedenheit ein.

Eta, mein lange Zeit depressives Leben bekommt plötzlich einen Sinn. Und ich sitze auch nicht mehr allein in meinen vier Wänden sondern kommuniziere über Programme in Videokonferenzen mit fremden Menschen in fernen Kontinenten (und das noch dazu kostenlos!).

Doch virtuell bleiben diese Freundschaften auch weiterhin. Ich spaziere nicht in Ghana über die Straßen, sehe die Marktstände und die vielfältigen Menschen und spüre dabei die Hitze, höre das Lärmen oder entwickle ein Gefühl für Ghana. No, ich habe Kontakt mit Menschen aus Ghana und habe dabei doch mein Braunschweiger Standardgefühl im Kopf. Insofern kann ich nur virtuell mein Wohnzimmer über das Monitorfenster zur Welt verlassen. Dabei bietet mir mein Computer die Möglichkeiten einer fast unbegrenzten Kreativität. Ich kann meine vielfältigen Ideen in der unterschiedlichsten Form umsetzen, sei es in Form eines Videos, eines kleinen Comics, eines Artikels, eines Podcasts oder sogar einer kleinen Fernsehshow (Videostreaming). Ohne große Programmierkenntnisse bietet meine
Bit-Maschine immer neue Herausforderungen, die es gilt zu verwirklichen. Und hat man die Umsetzung erreicht, stellt sich ein Gefühl der Genugtuung ein. Plötzlich bin ich kein Loser mehr, sondern aktiver Part einer Gemeinschaft.

Kurz – ich möchte auf die Gefühle des Glücks, die mir mein Computer vermittelt, nicht mehr verzichten. Er ist dabei auch der Spiegel meiner Seele. Wenn ich ihn schlecht füttere, erhalte ich unzufriedene Ergebnisse. Und Glück und Zufriedenheit sind Werte, die bei den Menschen an erster Stelle der Wunschskala stehen.
Allerdings ist mir die virtuelle Welt meines Computers zu klein geworden. Diese Welt ist ein gewichtiger Teil – aber eben nicht alles. Ich habe auch begonnen, mich wieder in der realen Welt zu engagieren. Nur dort kann ich meine virtuell erworbenen Denkanstöße auch in aktives Handeln umsetzen. Der Kontakt mit anderen Menschen, die mir leiblich gegenüber stehen, aktiviert doch auch viele neue emotionale Ebenen, die die Bit-Maschine in keinster Weise befriedigen kann.

So beteilige ich mich schon viele Jahre an der Selbsthilfegruppe Angst und Depression. Da finde ich Menschen, die meine depressive Persönlichkeitsstruktur verstehen und denen ich mich auch nach so langer Zeit immer noch verbunden fühle. Ein Blick, ein Wort oder eine kleine Geste – und schon fühle ich mich an meine eigene Seele erinnert. Der Fluss der Neuankömmlinge reißt einfach nicht ab und über die Zeiträume ist die stetige Veränderung bei uns allen sichtbar. Alles bewegt sich fort und nichts bleibt, sagte schon der griechische Philosoph Heraklit in der Vorzeitman kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen

Aber jeder Mensch ist eben Teil des Flusses und es bedarf schon einiger Anstrengungen, dieses Fließen auch bewusst zu erleben. Man braucht die Muße, um aus dem Alltagsgeschehen auszubrechen und diesen ständigen Strom betrachten zu können. Hat dieser Weg erst einmal mein Interesse geweckt, so gewinnt er eine eigene Dynamik. Eng verbunden ist dieser Weg mit dem Bestreben nach mehr Wissen. Ich betrachte dieses teilweise recht chaotische Treiben aus einer anderen Perspektive und möchte nun auch wissen, welche Ursachen zu diesem Zustand geführt haben. So lese ich jetzt nach vielen Jahren wieder Bücher über Geschichte und Gedanken der Menschheit. Langsam entsteht aus den vielen Mosaiksteinen ein Gesamtbild, dessen Transparenz mich auch im Alltag begleitet.
Auch unsere kleine Philosophiegruppe, angeleitet durch einen gestandenen Philosophieprofessor, trägt das Ihrige dazu bei. Aber nicht allein das Wälzen von Fakten bringt eine Veränderung des Flusses, es ist die emotionale Verarbeitung des Wissens mit den anderen Teilnehmern, die in die Tiefe geht und seine Wirkung zeigt. Der Mensch ist eben doch ein soziales Wesen und nur im Austausch mit anderen kommt er zu seiner wahren Bestimmung.

II.

Worauf kommt es im Leben an? Ich habe nicht vor, jetzt den Zeigefinger zu erheben und eine Moralpredigt zu halten. Das habe ich schon in unserer Selbsthilfegruppe gelernt: die Schritte zu einem erfüllten selbstbewussten Leben kann ich nur selbst in mir finden. Ratschläge sind dabei gut, doch ich entscheide selbst, was ich für mich davon annehmen kann. Nur eines ist dabei sehr wichtig: meine Entscheidung!

Eta, ein Jeder muss sich entscheiden, Verantwortung für sich zu übernehmen. Auch wenn ich dieses Wort „musshasse, in diesem Fall ist es wirklich angebracht. Denn ohne die Verantwortung für uns selbst können wir auch keine Verantwortung für Andere übernehmen. Erst nach Akzeptanz dieser Wahrheit als Notwendigkeit erhalten wir auch die Freiheit, uns für Andere einzusetzen. Das ist aber mitunter gar nicht so einfach.

Ich will ein Beispiel nennen: wenn mich meine sozialen Ängste daran hindern, mich zu entfalten, selbstbewusst aufzutreten oder soziale Kontakte zu gestalten, dann beginne ich zu üben. So habe ich mich bereit erklärt, an einem Infostand teilzunehmen, der sich jede Woche direkt in der Innenstadt aufbaut. Ich gehe dort bewusst auf andere Menschen zu und versuche, soziale Kontakte zu knüpfen. Dabei möchte ich mich so einbringen wie ich bin, mit meinen Ängsten, Fantasien und Fähigkeiten. Diese Akzeptanz meines Selbst ist anfangs ein schierer Widerspruch: mit meinen Ängsten und Unsicherheiten auf andere Menschen zugehen? Doch meine Erfahrung hat mich überzeugt: durch das ständige Üben werden die Ängste kleiner und meine Sicherheit nimmt zu. Eta, es gelingt mir nach einiger Zeit sogar, die Gefühlslage der anderen Menschen zu deuten und auf ihre Bedürfnisse einzugehen (zumindest zum Teil).

Dieser Prozess des Übens setzt voraus, dass ich bereit bin zur Tat, bereit bin, mich auf eine Aktion einzulassen. Nur so lassen sich meine Schwierigkeiten angehen und ich kann sie überwinden. Wie in dem schönen Sprichwort: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt…” Im Prinzip ist das auch die Grundlage jeder Verhaltenstherapie.

Habe ich erstmal mein eigenes Verantwortungsgefühl für mich übernommen, und ich merke, wie es mir besser geht, dann gelange ich auch schnell zu der Frage der globalen Verantwortung. Ich bin nur ein Teil des globalen Ganzen, ein Teil der Menschheit und mein Glück wie auch das Glück der anderen stehen in einem engen Zusammenhang. Letztendlich ist mein individuelles Wohlbefinden abhängig von einem gesunden globalen Verantwortungsgefühl aller. Ich erkenne, dass nicht mehr nur mein Ego im Mittelpunkt der Welt steht, sondern auch meine Anteilnahme am Wohlbefinden Anderer.

Das obige Beispiel mit dem Infostand hat mir auch gezeigt, dass meine durch Übung erworbene Einfühlsamkeit mir auch Zufriedenheit verschafft. Diese Einfühlsamkeit bedeutet die Unterschiedlichkeit zwischen uns zu akzeptieren und Toleranz zu üben. Damit ist aber kein „Helfersyndrom“ gemeintich verliere mich nicht beim Helfen. Ich bleibe bei mir und versuche, mich solidarisch zu verhalten. Ich übernehme meine Verantwortung gegenüber einem Anderen in dem Bewusstsein, dass jeder ein Anrecht auf Selbstverwirklichung und Wohlbefinden hat. Dabei geht es auch um ein Abwägen der eigenen Bedürfnisse mit Anderen.

Dieser Prozess setzt in mir eine Dynamik frei, die es mir erlaubt, immer weitere neue Tätigkeitsfelder zu erschließen. Und auch in unserer Selbsthilfegruppe erlebe ich diese Dynamik immer wieder – hat man das Boot erstmal bestiegen, fährt es von allein weiter.
Neben unserer Selbsthilfegruppe kümmere ich mich auch um andere Mitglieder am Rande unserer Gesellschaft – Behinderte, Alte, Alkoholiker, psychisch Kranke. Diese Zuwendung erachte ich mittlerweile als selbstverständlich für mich.

Es ist eine neue Ethik, die ich versuche bei mir umzusetzen: ich möchte ein mitfühlender Mensch sein, der die Gleichgültigkeit gegenüber Anderen aus tiefstem Herzen ablehnt. Ich habe erkannt, meine Bedürfnisse hängen auch von den anderen ab. Ohne gegenseitige Rücksicht ist ein soziales Überleben auf dieser Erde nicht möglich.

III.

Schau ich auf GAIA (=Mutter Erde) in der Nacht (und auch bei Tag), so bin ich um den Schlaf gebracht…

Diese Welt ist im geschichtlichen Lauf ihrer Widersprüche, welche vor allem der Mensch zu verantworten hat, an einem Wendepunkt angelangt. So wie bisher geht es nicht mehr weiter. Sowohl im nationalen wie auch im internationalen Rahmen sind wir an einempoint of no returnangekommen. Die Ungleichgewichte zwischen reich und arm im nationalen wie internationalen Rahmen haben Dimensionen angenommen, die sich mit meiner oben beschriebenen Ethik nicht in Einklang bringen lassen. Menschen haben sich aus der Gemeinschaft entfernt und frönen einer ungebrochenen Besitzstandsgier, neiden sich gegenseitig ihre Reichtümer. Große Teile der Gesellschaften haben auf Grund der Besitzstrukturen keinen Zugriff auf lebensnotwendige Ressourcen. Sei es nun der Nord-Süd-Konflikt zwischen entwickelten und in der Entwicklung befindlichen Staaten oder auch nur die alleinerziehende Hartz-IV-Empfängerin mit ihren Kindern: der Widerspruch in der Befriedigung ihrer Bedürfnisse ist – so scheint es – unlösbar.

Neben dem Besitz über die Maschinen und der damit verbundenen abhängigen Arbeit geht es bei diesem Widerspruch auch um Bildung und andere gesellschaftliche Medien, die das öffentliche Bewusstsein prägen. Naiz iritzia, ein jeder ist sein eigener Philosoph, aber seine Erkenntnis kann er nur in soweit erreichen, wie er auch über die nötige Bildung, die für den Prozess der Bewusstwerdung nötig ist, verfügt. Und in diesem Bereich herrschen die alten überkommenen Mächte, die sich nicht auf eine neue Ethik im sozialen Sinne einlassen. Sie haben etwas zu verlieren, ihre Macht und ihre Besitztümer.

Versuchen wir doch, ein globales Verantwortungsgefühl im Allgemeinbewusstsein des Normalbürgers zu verankern! Eine Philosophie des unbegrenzten Wachstums ist in unserer heutigen Zeit unverantwortlich. Die Verfügbarkeit der fossilen Rohstoffe ist begrenzt. Es gilt, neue erneuerbare Energietechniken mit Hochdruck zu entwickeln, um die sich abzeichnende Klimakatastrophe vielleicht noch abzuwenden. Den Irrsinn der atomaren Abschreckung mit all seinen Gefahren für die Menschheit ist zu beenden. Im Rahmen des globalen Verantwortungsgefühls müssen wir uns von der Ideologie eines „nach mir die Sintflut…“ verabschieden. Neue Ideen sind zur Bewältigung unserer heutigen Sintflut zu berücksichtigen. Wer in Gleichgültigkeit verfällt, der macht sich eines Verbrechens an der Zukunft und unseren Kindeskindern schuldig. Ehrlichkeit über unsere Situation ist dabei unabdingbare Voraussetzung.

Deutlich sollte das „Seinin den Mittelpunkt unseres Bewusstseins gerückt werden und nicht das „Haben”. Genügsamkeit wird in Zukunft eine unabdingbare Notwendigkeit sein. Damit ist aber nicht eine Genügsamkeit in den sozialen Strukturen gemeint. Hier gilt es, das Wohl jedes Einzelnen in der Gemeinschaft im Auge zu behaltenim Sinne eines Gemeinwohlsund zu große Differenzierungen zu vermeiden.

Der Mensch im Kapitalismus erlebt sich als vereinzeltes Wesen. Auf dem Arbeitsmarkt muss er Leistungen vollbringen, was ihn in Konkurrenz zu anderen setzt. Die Welt erscheint ihm als ein Sammelsurium von Waren, die er sich für seine Leistungen aneignen kann. Und dieses Konsumieren erscheint ihm als einziges Gut, was erstrebenswert ist. Doch eine echte wahre Befriedigung erlangt er dabei nicht. Er lebt in seinen vier Wänden und schaut kaum über den Tellerrand hinausund das trotz Fernsehen und Internet. Oder haben diese Medien schon einmal einen Konsumenten mit globalem Verantwortungsbewusstsein ausgestattet?

Informationen zur Lage der Menschheit bekommt man in Massen, doch was fehlt ist die bewusste Verarbeitung, die emotionale Anteilnahme, die schließlich zur Tat und damit der Veränderung führt. Es gilt auch von der Vereinzelung und der damit oft verbundenen mechanistischen und zufälligen Weltsicht zu einer globalen Sicht zu kommen – die Erde als Ganzes sehen. Nicht der Mensch herrscht über die Erde, wie uns einige Gentechniker glauben machen wollen, sondern der Mensch ist Teil der Natur, wie sie sich in der Gestalt der Erde zeigt.

Ob wir die neuen Ideen nun Sozialismus oder Zukunft oder Utopismus nennen, ist eigentlich schnurz. Getragen von einer neuen globalen Ethik ist jede neue Idee bei der Lösung der globalen Situation sinnvoll und hilfreich. Entscheidend jedoch ist der qualitative Sprung von der Idee dann auch zur Tat. Und ich hoffe auf viele neue Aktivisten, die auch bereit sind, mit neuem globalen Verantwortungsgefühl sich auf der politischen Bühne zu engagieren.

“Adio”, esan zuen azeriak.
“Hona hemen nire sekretua.
Erraza da:
baino ezin duzu bihotzez ikusi.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
(Antoine de Saint-Exupery)

Hier der Artikel als PDF: Der Tanz der Seele

CIAO Hans

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

Felicia Langers leidenschaftliches Plädoyer für die Menschlichkeit in Palästina

(Klick auf Foto zeigt Kommentar an…)
Felicia Langer – 80jährig, Jüdinwar zu Besuch bei dem Deutsch-Palästinensischen Verein in der TU Braunschweig. Dabei hielt sie ein leidenschaftliches Plädoyer für die Menschenrechte der Palästinenser. Nach dem Jurastudium verteidigte sie viele Palästinenser in Israel als Rechtsanwältin und erhielt für ihren engagierten Einsatz bereits viele Auszeichnungen: den alternativen Nobelpreis, eine Ehrung der Bruno-Kreisky-Stiftung sowie 2009 das Bundesverdienstkreuz ersten Grades.

Ihr Credo: “Wenn das Unrecht so offensichtlich ist wie das Leid der Palästinenser, dann darf man nicht schweigen!” Nach ihrer Meinung ist ein Frieden im Nahen Osten nur möglich, wenn die Juden ihre Schuld bei der Vertreibung der Palästinenser anerkennen und das Menschenrecht einer Rückkehr der Palästinenser in ihre Heimat akzeptieren. Felicia Langer betrachtet sich als eine Augenzeugin der israelischen Besatzung. Israel trete das Völkerrecht mit Füßen, doch es gäbe auch ein anderes Gesicht, das Gesicht des Volkes. Hautnah erlebte Felicia die Enteignung der Palästinenser in Ost-Jerusalem. Die Siedlungen der Juden in den besetzten Gebieten gehen trotz vielfältiger internationaler Apelle weiter.
Der Inbegriff von Gewalt ist die Besetzung”, so Felicia.

In den von Israel besetzten Gebieten wird die Bewegungsfreiheit der Palästinenser massiv beschränktdurch Mauer, Checkpoints, Auflagen. Auf manchen Straßen heißt esNur für Juden!” was fatal an die Vergangenheit erinnert, wo esNicht für Juden!” hieß. Felicia zitierte Texte eines Südafrikaners, in denen die Situation in Israel schlimmer als im Apartheidsregime Südafrikas dargestellt wurde. In ihren Augen entwickelt sich Israel immer mehr zu einer Ethnokratie für die Juden.

In ihrem Vortrag, der trotz ihrer leichten Erkältung viel Leidenschaft auf die Zuschauer überspringen ließ, spürte der Zuhörer etwas von der Verzweiflung der Palästinenser. Die Israelis berufen sich auf Abraham, dem in grauer Vorzeit Land für die Juden versprochen wurde, doch das international anerkannte Völkerrecht haben sie noch nie beachtet.

Israel und Deutschlandeine Freundschaft, die durchaus vorbelastet ist. Der Holocaust ist eine Bürde. Doch die Funktionalisierung des Antisemitismusbegriffs durch Israel in der Nahost-Debatte ist untauglich.

Es stellt sich die entscheidende Frage: “Wie können wir Deutschen mit unserer Vergangenheit Israel kritisieren?”

Felicia Langer meint, die Deutschen hätten schon einmal geschwiegenmit schwerwiegenden Konsequenzen: Hitler kam an die MachtKann man in dem Schweigen eine Mittäterschaft sehen?
Heute sollten auch die Deutschen zu Israel nicht schweigen.

Freundschaft mit IsraelJA. Doch es sollte dabei eine gegenseitige kritische Freundschaft sein!

Ihrem Plädoyer kann ich mich nur anschließen

CIAO Hans

PS: Felicia Langer in Wikipedia
zur weiteren Vertiefung ein Video mit einem Interview des Historikers Ilan Pappe zur Besatzungspolitik Israels 1947 (Nakba) Hemen
Impressionen einer Reisegruppe im Westjordanland (pax Christi und IPPNW)

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

Fritz Bauer – Nazien delituen lan egiteko Fighter…

“Ez dago Alemanian nazien Hitler ez bakarrik eta nazien Himmler zen… Baziren ehunka mila, Beste milioika, du, zer gertatu zen, ez bakarrik egindako, agindu zuten delako, baina beren sinesmena egin zelako. Pertsonak, beren nazionalsozialismoaren konturatu…”, esan Fritz Bauer. Egileei ere izan ziren. Ezin izan zuten, besterik gabe, goi-mailako aginduak fidatu. Eta: Esan zezaketen ez den masa hilketa laguntzea.

Galdera hau, zer gertatu zen gero askapenaren egunaren egileei faxismoaren ondoren, dute botere Judizialaren kontuak jendea ziren bezala, 68ko Mugimenduaren auzi nagusia izan zen, eta gaur egun ere eztabaidatuko da.

Neure buruari bereziki galdera interesa: nola egin Botere Judizialaren Braunschweig nazien egileei batera izan ziren?

Informazio asko topatu du Werner semeari dut bere liburuan “Gerra osteko entsegu ispiluan: Naziek ezartzea libre Brunswick Estatuan“, Working Group Beste e Historia emana. V., Brunswick. Braunschweig judizial gerra ondoren eta nazien ikerketak eta nazien epaiketak gerra osteko aldian duen egoera deskribatzen dira. Prokuradorearen banakako kasuak azalpen harrigarria da. Banakako patuak inpresioa webgunearen bidez lortuko duzu NS-Bektorizatu herrialdeko Braunschweig.

Protagonismo berezia larrialdi egoera Alemanian ondoren Reichstag sutearen ondorioz Braunschweig jokatu nazien ezartzea “Polizia Produktu lagungarriak”. Polizia erregularra izan horiek “Polizia Produktu lagungarriak” masiboki onartzen. Bere bitartez “Babes zaintza” aurkari politikoak, milaka atxilotu Braunschweig, torturatu eta hil. Gutxienez 26 Pertsonak Braunschweig hil ziren. Bai hau “SA-Hilfspolizei” halaber, janari azkarra ekarri zuen (z.B. 1933 AOK), hori gabe jarri Botere Judizialaren bestetik.

Injustizia hau ez zegoen ondoren 1945 lan egiteko.

Lehen Braunschweig Nuremberg gerrako kriminal handien aurkako epaiketak ondoren izan zen 1945 the aliatuei Kontrol Kontseiluak hartutako pean Alemania Kontrol Kontseiluaren Legea N º batean. 10, gizateriaren kontrako krimenak zigortu behar. Erregional epaitegiak handiagoa Zeregin hori bere gain hartu behar.
1949 on Bundestag hartu zuen bere lana, eta Legea onartu inpunitate 31.12.1949. Allen izan zen emandako amnistia, Beren hauste aurreko 15. Iraila 1949 izan dira konpromisoa hartu du, eta zigorra baino gutxiago izan zen 1 Urtean kartzela edo 5.000 DM isuna.
Oinarrizko Legearen azkenik artikuluan araututako 131 urteetan 1951 pertsonen egoera juridikoa, kapitulatu den egunean 8. Gehiago 1945 zuen administrazio publikoko egon. Antzinako funtzionarioek ezin, beraz, beren eskubideak berriz sartu, dute “Hirugarren Reich” eskuratu zuen.

Interesgarria metodo nazien Landgericht Braunschweig aurretik epea baino gehiago taula da 1945 arte 1961:

Urteile des Landgerichtes Braunschweig

Prozedurak ziren hasieran gerra osteko urteetan egiten. Above 90 Gora egin baitu 1964 Legez bihurtu judizioak izan da azkenean 1953 luzatutako (ikusi semea: ezartzea…).

Braunschweig Distrito Auzitegi, hiru denbora-tarte egon ziren: Abuztua 1945 maiatzera bitartean 1948 Fiskaltzari Curt langileak jarduerari (oraindik britainiarren kontrolpean aurkitu baino gehiago 1.500 Nazien delituak ordez Ikerketa), June 1948 uztailera arte 1950 Ez zen okupatu Braunschweiger Generalstaatsanwaltschft du (prozedurak asko delako legea zigorgabetasuna 1949 (gorago ikusi) Ez persigue), Abuztua 1950 Otsaila arte 1956 abeitet Fritz Bauer Fiskala General gisa Braunschweiger Land Auzitegi batean.

Fritz Bauer Braunschweig gogor bat izan: Epaile eta Fiskalak asko, Dagoeneko hasi “Hirugarren Reich” Botere Judizialaren lan egin zuen, Sozialismoa bat Nazionalean ikusi “legitimoa diktadura”. Ikusi zuten “Babes zaintza” bezain zilegi eta garaian tratu bakarrik persigue “Babes zaintza”. Fritz Bauer ikusi honen ezberdinean:


Deskargatu Video edo MP3

Fritz Bauer apirilean izan 1933 atxilotu Gestapok eta Ulm kontzentrazio camp Heuberg eta geroago atxilotze zentro garraiatzen. Alta amaieran ondoren 1933 ihes egin zuen 1936 Danimarkara joan zen eta 1943 Suedian erbestera. 1949 Alemaniara itzuli nahi zuen, eta, hasiera Landgerichtsdirektor zen eta abuztuan 1950 Otsaila arte 1956 Fiskala General zen Regional Braunschweig Auzitegiari.

He buru 1952 Fiskaltzak Remerprozess (egiten Anghörigen du hiltzailea 20. Uztailean 1944 birgaitu). Ere paper garrantzitsua jokatu zuen ere Adolf Eichmann bahitzea, du “Azken Soluzioa kontulari”, Israelgo Mossad arabera.

Fritz Bauer gerra Anklageerheber koban Auschwitz entsegu 1963 arte 1965, bertan, ez lirateke posible bera gabe.

Bere Hessian Fiskala General gisa agintaldian zehar zigor-sistemaren humanizazio bat borrokatu zuen. The Larrialdi legeak batetik 1968 autoritario egoera txanda irreperable gisa ikusi zuen.

Inoiz isolamendua areagotuz Botere Judizialaren ostean Fritz Bauer hil zen 30. June 1968 unexplained egoera nahasi. Bere heriotzaren exámenes A (Autopsia) zen orduan ez du Fiskaltzak hasitako.

Orain Ilona Ziok jarri du elkarrekin Fritz Bauer lanari buruzko film bat, polifazetikoa arreta hartzen. Die Würde des Menschen ist unantastbar - sie zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt

Braunschweig urtean, eskualdeko batean grabatuta dago epailearen aurrekontua doa “Giza duintasuna urraezina da – babestu egin behar dute guztiek indarkeria bitartekoak” Fritz Bauer ekimenez bizkarrean.

Ondorioa: Fritz Bauer abokatu bat izan zen nabarmenena, Errepublika Federalean behar izan. Nahiz eta Braunschweig haren izena estuki lotua. Ordua da,, hori ere Braunschweig hautsiezina pertsona horiek gogoratzen. Etiketaren horiek errepide edo Braunschweig leku bat, bere izena egokia izango litzateke ondoren!

“Aurre egiteko gure iragana epaia geure buruaz atxikitu da…”(Fritz Bauer)

PS: Hemen bat Dr hitzaldia. Hans-Ulrich Ludewig (PDF) Ni 16. Gehiago 2002 Landgericht Braunschweig.
Aurkitu nuen City Library bere liburu onean, xehetasunak Justizia Braunschweig epaitegiak bereziak – Hans-Ulrich Ludewig, Dietrich Kuessner: “Beraz, ez da behin ohartarazi”, The Auzitegi Braunschweig Berezia 1933-1945, Brunswick Geschichtsveins of Selbstverlag, 2000 (epaia deskribapen zehatza, Patuak, Epaile Berezia Biografiak, …), Edukiak, Une agortuta (ikusi Amazon) edo, bestela, ZVAB

Fritz Bauer etxea ohia Jasperallee buruzko plaka 27 reattached zen:

Lekua izendapen Fritz Bauer arabera

Lekua izendapen Fritz Bauer arabera

CIAO Hans

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

Stolpersteinegegen das Vergessen

Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.” …

und damit dies nicht geschieht, startete der Kölner Künstler Gunter Demnig 1995 sein ProjektSTOLPERSTEINE”. Bundesweit und auch in den angrenzenden Ländern sollte der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gedacht werden.

Gestern besuchte ich eine Veranstaltung des Fördervereins für Braunschweig. At 9. Martxoa 2006 wurden im Rahmen einer öffentlichen Gedenkfeier die ersten Stolpersteine verlegt. Mittlerweile erinnern 135 Stolpersteine an das Schicksal der Braunschweiger Juden. Vor der Zeit des Nationalsozialismus lebten 1.200 Juden in unserer Stadt, 1938 waren es 638 und im Mai 1945 nur noch sehr einige wenige. Die bewegte Geschichte der Juden in Braunschweig begann im Jahre 1282. Wikipedia gibt eine gute Zusammenfassung ihrer Geschichte.

Im Roten Saal des Schlosses berichteten Schüler der 10.Klassen der John-F.-Kennedy-Realschule und der Nibelungen-Realschule in ihren Präsentationen über die Schicksale der Familien Spanjer-Herford und Meyer. Anschaulich wurden die stets zunehmenden Einschränkungen der Juden in Braunschweig vorgetragen, die schließlich die Familen zur Auswanderung zwangen. Die Schüler hatten sich im Rahmen eines Projektes mit diesen Familien beschäftigt undsoweit zugänglichFakten zusammengetragen. Es gelang ihnen auch, Briefkontakt mit einem der letzten Angehörigen der Familie Meyer zu bekommen. Er schrieb bewegende Worte (sogar ein Gedicht). Die Stolpersteine für die Familien sollen an ihrem letzten frei gewählten Wohnort in einigen Monaten verlegt werden. Zu diesem Festakt haben sich auch Familienangehörige aus den USA angemeldet.

Ich finde es sehr wichtig, bei jungen Schülerinnen und Schülern die Erinnerung an das Leid der Braunschweiger Juden wach zu halten. Nur wenn sie sich z.B. im Rahmen eines Projektes mit diesen Geschehnissen auseinandersetzen, begreifen sie, wie wertvoll unsere demokratischen Werte sind.

Mittlerweile sind in 97 deutschen Städten über 6.000 Stolpersteine verlegt worden.

NEU-TV: Upcoming TV-Feature: Person: “Gunther Demnig batetik CNHBorner on Vimeo.

Ekintza hauek “Stolpersteine für Braunschweig wird unterstützt von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Evangelischen Erwachsenenbildung Braunschweig, Evangelische Probstei Braunschweig, Friedenszentrum Braunschweig e.V., Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost e.V. und der Jüdischen Gemeinde Braunschweig.

CIAO Hans

PS(Hinweis eines Lesers): Der gewerkschaftlichen, sozialistischen, sozialdemokratischen oder gar noch der kommunistischen Opfer wollte man ursprünglich in Braunschweig absichtlich NICHT in dieser Form gedenken. Es gibt daher bisher auch nur eine Ausnahme!

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

erdiko harrera asilo eskatzaileak zentroko bisita…

The asilo Alemaniako jazarpen politikoa egiteko Oinarrizko Legea oinarrizko eskubidea jasota eskubide bat da. aldaketa Art. 16Oinarrizko Legea 1993 ("Asylum konpromiso") mugatuta ezazu bat nabarmen: bereziki, atzerritarrak can, bertan Estatuko, Europako Erkidegoetako edo beste seguru hirugarren herrialdeko by sartzeaz, Ez eskubidea asilo deitu. onarpen tasa motaren arabera. 16GG bat dagokion baxua da.
asilo substantzia da arabera Aufenthaltsgesetz (lehenago: Ausländergesetz) concretized.

Noren bizitza edo askatasuna bere arraza kontura, Erlijioa, Nazionalitate edo gizarte-talde jakin bat, sexua edo iritzi politikoak barne berri agintari publiko batek (egoera, festa bat edo beste erakundeak, bertan lurralde edo zatiak jurisdikzio bereko gainean egiten duen) mehatxupean dago, eskubide bat asilo gozatzen.

asilo eskaeren kopuruak azken urteotan jaitsi: ziren 2003 gehiago 50.500 aurkeztutako eskaerak, hain zen kopurua 2008 bakarra, guztira 22.085 Jende, asilo eskatu Alemanian, atzera. Hau da, azken eskaera zifra txikiena bat 20 Urteak.

asilo eskatzaileak Alemanian zehar zabaldu ahala, ondorengo grafikoak erakusten:

Verteilung Asylbewerber 2009

banaketa asilo eskatzaileak 2009

Saxonia pertsona talde hauen mantentzen harrera erdiko guneak tan- eta atzerritarren autoritatea Niedersachsen (ZAAB NI) Braunschweig eta Oldenburg bi grabazio gailu. ZAAB bere adar Bramsche-Hesepe bulego batera Oldenburg inguru ditu guztira 1.100 asilo eskatzaileen Lekuak, Une inguruan 90 Ehuneko okupatzen. txandan 160 Eremu desberdinetako Langileak ez dira lan egiten. Braunschweig ditu 550 auzitegiek, dua z.Z. 517 okupatu dira. Saxonia Beherea asilo eskatzaileak gehienak etxebizitzak esleitzen bizi bitartean, Brunswick hirian dago une ohia hussar kuartel egokiak ostatua soilik.

Non ZAAB bisita gidatua batean interesa besteen batzuekin hurbilago ikusi izan dut Braunschweig. Beraz, hasiera hesia handiko kanpo itxaron gure batzorde exekutiboko dugu. baimenik gabe, errefuxiatu erdian ezin bisitatzen duzun (salbu, Pertsona jakin bat bisitatu nahi duzu, hau da, gero izeneko atezain-ek eta bere onespena eman beharko). hesi altua da, halaber, balio asilo eskatzaileak babesteko, genuen kontatu. konplexua inpresioa garbi bat egin, berritua kuartel oso antzua zirudien arren niri. Pertsonak ia ikusezinak ziren. Guk ere gonbidatu zituzten, jasan ez pertsonen pictures, beren babesa arriskuan saihesteko. bus hotelean Lotura bat ematen da.

Norbaitek asilo eskaera zuzena ZAAB Brunswick izateko dator bada, gela bat Honela ohe batekin esleitzen, Katedra eta armairu. asilo eskatzaile bat erregistratzen dagoeneko gaindiko autoritate tan, aurreraka horiek harrera hurbilen zentro-etorria, dagokie ezartzea eta mantentze dagokion Estatu buruzko. atzerritarra luze gisa soilik etxeetan aitortu eta asilo eskatzaileak dira, Halaber lehenik harrera hurbilen zentro aipatzen, fingerprinted tratatu eta han egoitza. nazio baten laguntzaz Banaketa-sistema EASY (asilo eskatzaileak banaketa Hasierako) han zehaztuko da bere ostatua harrera zentro arduraduna. Hau ez du, to § arabera berarekin denean 18 Abs. 2 baldintzak AsylVfG sarrera ukatzeko, agian zuen hirugarren herrialde seguru batetik sartzen delako.

Zer Braunschweig gertatzen filmatu ondoren? Day 1 asilo eskatzaile horren inguruko sarrera Tagesdienst eskutik jaso. gizarte zerbitzu hauek kontaktuan egiten. Eguna 2 du asilo eskatzaileak osasun sailera beharko On, esaterako, biriketako tuberkulosia bezalako eritasunak, sexu bidezko gaixotasunak edo tortura ondorioak hautemateko. Ondoren, mendi-ongizatea bulegoan honela. asilo eskatzaile da hilero 40,90 € hobari bat jasotzeko eskubidea (Haurrak 20.45 €). Horrez gain, beharrezkoa bonoak eskatu ahal izango dio 15,34 € zenbatekoa (z.B. arropa). Baliteke komunitateari harrera zentroetan zerbitzu parte He (4 egun bat ordu) eta per jaso orduko 1,05 €.
Eskatzaileak osasun-laguntza egokia izateko eskubidea. ingurumena Bi medikuek ematen biztanleek astean bitan. Johanniter Gune daude. osasun-neurri handiagoak beharrezkoak badira, mediku-azterketa ofizial bat egin.
bizilagun askok beren geletan familiekin bizi. haurrak dira goizean eta eskola-adina haurrak autobusa hartu du eskolak hurbilen zaintzen.
egoitza asilo eskatzaileak garai artekoa da 3 hilabete eta 5 Urteak.

jazarpen politikoa aitortzeko buruzko erabakiak jaitsierak Bulego Federalak Migrazioak eta Errefuxiatuentzako (BAMF) Nürnberg, eremu ezberdinak bulegoak. BAMF asilo eskaera arbuiatu, hala ere, errefuxiatu Auzitegi kexatu dezake. da normalean zuen abokatu baten laguntza menpe, ezaugarriek asilo legeak ondo-versed. asilo-eskatzaile abokatu bat bilatzen baduzu, gastuak beraiek hartu behar zuen. Azken hamar urteotan, batez beste jaso 5% BAMF babesteko Oinarrizko Legea azpitik asilo eskatzaileak, 8% GRP izan ziren (Genevako Errefuxiatuen Hitzarmena)-errefuxiatu aitortzen. Bi taldeek jaso egoitza-baimena, hasiera batean hiru urte eta eskubide sozialen sakonik egiteko. Orduan bakarrik erabakitzen, dute onartzen dira ala betiko egoteko.
batezbesteko 85% asilo eskaeren baztertzen. Jasaten Errepublika Federaleko utzi behar. baina ez dira egoki bada bidaiatzeko, ez dago edo bueltan pass jatorriko herrialdeko egoera ez itzulera bat uzten da, tolerantzia bat jasoko dute, kentzea posible da arte.
ZAAB ere kartelak ikusi ahal izango duzu, borondatezko atzerritarren itzulera ikuspegitik Alemanian egoteko gabe sustatzeko hori bilatzen da.

estekak:
refugium – Errefuxiatuentzako Laguntza Brunswick E.V.
Pro Asyl
Errefuxiatuentzako Saxonia
amnistia internazionala
Bulego Federalak Migrazioak eta Errefuxiatuentzako (BAMF) – Asylverfahen

PS: ZAAB Brunswick izango ez arropa dohaintzak onartzea, baina haurrentzako jostailuak bezala dohaintzak.

CIAO Hans

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

Die Menschenrechte sollten universell gelten!

Morgen am 10.Dezember feiern wir den 61.Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Die Menschenrechte gelten als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich frei entfalten können.

Sie betreffen Kinder, Frauen und Männer, Behinderte und Flüchtlinge – Menschen in den Industrieländern wie in den Entwicklungsländern.

Keiner hat das Recht, den Begriff “Menschenrechte” für sich in Anspruch zu nehmen und es als politische Waffe gegen die Unterdrückten dieser Welt einzusetzen.

Zur Geschichte der Menschenrechte und Bezug nehmend auf den Bericht von Amnesty International zur weltweiten Lage der Menschenrechte (Report 2009) habe ich eine kleine Zusammenfassung verfasst.

Klickt einfach auf das Bild…

Die Geschichte der Menschenrechte

Die Geschichte der Menschenrechte

Wir sollten alle stets wachsam sein und für diese Menschenrechte einstehen!

Es gibt auch bei uns noch viel zu tun – z.B. die Gleichstellung der Frauen oder gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Alles aufzuführen, ergäbe eine lange Liste von den Schwulen bis zum Hunger in den ärmsten Ländern…

Wer sich engagieren möchte, schaue im Internet nach. Es gibt vielfältige Organisationen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte stark machen.

Hier eine kleine Präsentation in Englisch:

CIAO Hans

www.pdf24.org    Bidali artikulu als PDF   

Gune honetan enplegatzen Wavatars plugina Shamus Young.