Ostermarsch 2018 in Braunschweig …

DROHT EIN NEUER WELTKRIEG?

Statt den Friedensprozess in Syrien zu befördern fahren die USA und Israel völkerrechtswidrige Angriffe gegen das Land ebenso die Türkei mit ihren Angriffen gegen die kurdischen Gebiete um Afrin. Trotz sich abzeichnender Gespräche um die Atomwaffen Nordkoreas ist dieser vielschichtige Konflikt zwischen den USA und Nordkorea weiter hochgefährlich. Die Bundesregierung hat nicht nur Truppen im Baltikum: durch die Errichtung eines weiteren NATO-Hauptquartiers soll eine schnellere Verlegung von Truppen an die russische Grenze möglich sein. Wir verurteilen die Militäreinsätze und Sanktionspolitik sowie die Kriegsrhetorik und fordern eine friedliche Konfliktlösung.

WER WAFFEN EXPORTIERT FÖRDERT KRIEG UND FLUCHT! Deutschland hat erneut seine Rüstungsexporte gesteigert. Sie gingen u. a. an Saudi-Arabien, ein Land, das in Syrien und im Jemen entscheidend den Krieg schürt. Die türkischen Angriffe auf Afrin werden mit deutschen Leopardpanzern und Handfeuerwaffen geführt.

Fluchtursachen bekämpfen heißt auch: Waffenexporte beenden!

KAMPFDROHNEN VERBIETEN!

Die Bundeswehr fordert die Anschaffung von Kampfdrohnen. US-Drohnen werden von Deutschland aus gesteuert, per Knopfdruck wird der Todesschuss abgefeuert. Dieser Einsatz bedeutet gezielte Tötung von Menschen innerhalb und außerhalb von Kriegen, ohne Anklage, Verfahren und Urteil.

Das ist Mord, und es ist völkerrechtswidrig!

FÜR EINE ATOMWAFFENFREIE WELT!

Wir fordern die Bundesregierung auf, endlich den Abzug der Atomwaffen aus Büchel (Rheinland-Pfalz) durchzusetzen und damit keine Erneuerung der Atomsprengköpfe durch die USA zuzulassen. Die Bundesregierung sollte endlich dem UN-Atomwaffenverbot beitreten!

NEIN ZUR ERHÖHUNG DER RÜSTUNGSAUSGABEN!

Die neue GroKo will aufrüsten und unterwirft sich dem Diktat der NATO, die Rüstungsausgaben in Höhe von 2% des BIP fordert. Wir lehnen das ab. Das Geld wird für Bildung und Soziales sowie den sozialen Wohnungsbau gebraucht, das fördert den inneren und globalen Frieden.

FRIEDEN FÖRDERN UND SOZIALABBAU BEENDEN!

Wir brauchen keine EU-Armee, sondern ein ziviles und soziales Europa, das für Abrüstung, zivile Konfliktbearbeitung, wirtschaftliche Solidarität, Weltoffenheit und die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen steht!

Ciao Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Ostermarsch 2016 in Braunschweig …

OM1
OM2

CIAO Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Ostermarsch 2014 in Braunschweig …

Bei schönen Wetter fanden diesmal die „Ostermärsche in Braunschwieg“ statt…

OM2014_1
OM2014_2

CIAO Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Ostermarsch 2013 in Braunschweig …

Waffenexporte stoppen-
Verhandeln statt Schießen!

Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!
Kriegseinsatz in Afghanistan beenden!
Kampfdrohnen erhöhen Brutalität der Militäreinsätze!

Die geplante Erweiterung des deutschen Waffenarsenals um Kampfdrohnen bedeutet: Die militärischen Einsätze der Bundeswehr sollen nach dem Kundus-Massaker noch schonungsloser und brutaler geführt werden. Die US-Einsätze mit Kampfdrohnen haben gezeigt, dass diese in Afghanistan, Pakistan, Somalia und im Jemen als heimtückische Waffen für Hinrichtungen eingesetzt werden und darüber hinaus ständig Zivilisten treffen. Der Gebrauch dieser Waffen wird von Juristen als Vergehen gegen das Völkerrecht gewertet.

Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan und anderen Ländern!
Der elfjährige Krieg in Afghanistan macht deutlich, dass Kriege keine Lösungen, sondern nur Tod und Elend bringen. Die Kriege im Irak, in Libyen und in Syrien – alle unter indirekter Beteiligung Deutschlands – lehren das Gleiche. Der mit deutscher Unterstützung geführte Krieg in Mali setzt die Kette der kolonialen Interventionen fort.

Gegen Rüstung und Rüstungsexport!
Dreiviertel der weltweiten Rüstungsausgaben gehen auf das Konto der NATO-Staaten. Die Bundesrepublik steht auf Platz 3 der Weltrangliste der Rüstungsexporte und diese und frühere Bundesregierungen unterhalten Rüstungsgeschäfte mit autoritären Regimen und Despoten. Dies auch entgegen dem Wortlaut der Rüstungsexportrichtlinien die solche Exporte in Krisengebiete eigentlich ausschließen. Der Skandal um die beabsichtigten Lieferungen von Kampfpanzern und für Bürgerkriege geeignete Schützenpanzer, sowie von Patrouillenbooten an das reaktionäre Regime in Saudi-Arabien ist ein besonders empörendes Beispiel für diese Rüstungsexportpraxis. Eben einer die Profitinteressen folgt, statt den Weltfrieden zu fördern.

Dagegen unterstützen wir die „Aktion Aufschrei – Waffenhandel stoppen!“

Wir fordern von der deutschen Politik:
• Verzicht auf Kampfdrohnen
• Umgehenden Rückzug der Truppen aus Afghanistan
• Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland
• Abzug der Patriot-Raketen aus der Türkei
• Umstellung der Rüstungs- auf Zivilproduktion
• Keine Rüstungsexporte, schon gar nicht in den Nahen Osten und andere Krisengebiete
• Keine Werbung der Bundeswehr an Schulen, Hochschulen und in Arbeitsagenturen
• Keine Rüstungsforschung an Hochschulen

International liegt uns besonders am Herzen:
Frieden in Nahen Osten und eine Übereinkunft zu einer „Massenvernichtungswaffen freien Zone“ der beteiligten Staaten.

CIAO Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Ostermarsch 2012 in Braunschweig …

Diese Jahr fand auch in Braunschweig wieder ein Ostermarsch statt. Ich war mit der Videokamera dabei:


Kriege ächten! Zivil handeln! Abrüsten!

Auch der Kreisverband der LINKEN Braunschweig führte zu Ostern wieder eine Infostand-Aktion durch:

CIAO Hans

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

This site employs the Wavatars plugin by Shamus Young.